• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Bayern und Heynckes – wie erfolgreich wird es?

vor 3 Jahren in Service, Anzeige
1509098401bayern munich 1349927 960 720
pixabay.com

Jupp und Heynckes und Bayern – das passt. Nach der Entlassung von Carlo Ancelotti haben die Bayern den Weg in die Erfolgsspur zurückgefunden. Auf das 5:0 gegen Freiburg folgte ein solides 3:0 gegen Celtic Glasgow und gestern Abend setzte sich die Münchener gegen den Hamburger SV mit 1:0 durch. 9 Punkte aus drei Spielen. Eigentlich alles gut beim FCB, doch der Schein trügt.

Es waren die ersten drei Spiele von Jupp Heynckes und diese Spiele waren, was das Ergebnis anbelangt, sogar sehr erfolgreich. Doch es gibt auch Schwächen: die Abwehr wirkte in keinem der drei Spiele vollkommen sattelfest und offensiv fand das Spiel gestern gegen den Hamburger SV im Grunde gar nicht statt. Die Münchener stehen vor den Wochen der Wahrheit.

Don Jupp und die Bayern, das war und ist eine erfolgreiche Zusammensetzung. Der 72-Jährige muss die Mannschaft nach den drei erfolgreichen Spielen nun auf die Wochen der Wahrheit einstellen. Die vierte Amtszeit ist in jedem Fall die schwierigste, doch das ist Heynckes selber bewusst.

Das macht Heynckes gegenüber Ancelotti anders

Die ersten zwei Wochen Arbeit sind getan und die Ausbeute kann sich durchaus sehen lassen: Gegenüber Vorgänger Ancelotti hat Heynckes die Mannschaft taktisch verändert. Er ist ein Trainer der alten Schule und lässt die Mannschaft wie vor vier Jahren im 4-2-3-1 spielen. Man spürt förmlich, wie die Spieler wieder Lust auf Fußball haben. Die Ergebnisse stimmen und der gewünschte „Jupp-Effekt“ scheint vollaufzugehen.

Wochen der Wahrheit stehen an

Die drei Siege in der Bundesliga, respektive in der Champions-League, waren ohne Frage enorm wichtig, doch die wirklich wichtigen Spiele stehen erst noch in den kommenden Wochen an. Zunächst einmal spielen die Bayern in der kommenden Woche gegen RB Leipzig, denn dort steht das Spiel im DFB-Pokal an und wie schwer dieses Spiel werden wird, das dürfte wohl jedem klar sein. Leipzig ist in der Liga nur einen Punkt hinter den Bayern und dominiert auch die restliche Woche, denn am kommenden Sonntag tritt der deutsche Rekordmeister in der Allianz Arena gegen Red Bull erneut an. Während die Bayern eine Tordifferenz von 22:7 haben, liegt RB Leipzig bei 16:10.

Diese Woche wird es also in jedem Fall spannend und nicht wenige erwarten in den beiden Spielen ein Offensiv-Spektakel. Das Leipzig nicht zu unterschätzen ist, dürfte jedem klar sein. Nach der RB-Woche steht die Champions League an, wo die Mannschaft von Jupp Heynckes in Glasgow antritt. Danach reisen die Münchener nach Dortmund, wo das Spitzenspiel stattfinden wird. Inwieweit der Jupp-Effekt also tatsächlich wirkt, das werden die kommenden zwei Wochen zeigen, doch auch die danach folgenden Spiele sind keine leichte Aufgabe und es wird natürlich auch einiges daran liegen, ob und wie weit der Kader nun fit bleibt. Mit Frank Ribery und Manuel Neuer fallen bereits zwei Topstars bis mindestens zum Ende des Jahres aus – sehr ärgerlich für den Club.

Mit Augsburg, Gladbach und Hannover treffen die Bayern auch anschließend auf Mannschaften aus dem oberen Drittel. In der Champions-League stehen nach Celtic Glasgow noch die Spiele gegen Anderlecht und Paris an. Was auch immer passiert: in jedem Fall müssen die Bayern sich defensiv wie offensiv noch steigern, wenn die Wochen der Wahrheit zu einem Genuss werden sollen.

Die Rotation sollte aufgrund des Kaders ausbleiben

Wie auch immer die Bayern und Jupp sich in den kommenden Monaten aufstellen werden, Don-Jupp sollte auf eine ausgiebige Rotation wie beim Spiel gegen den HSV verzichten. Die Mannschaft scheint aktuell jedenfalls nur dann zu funktionieren, wenn die erste Garde antritt. Demzufolge sollten die Münchener dringend nachdenken und die Strategie bei anstehenden neuen Transfers in jedem Fall entsprechend korrigieren, um endlich wieder auf Erfolgskurs zu sein und zu bleiben.

Es ist noch immer kein Nachfolger für Robben und Ribery präsentiert und das Durchschnittsalter ist mit 25,7 viel zu hoch. Heynckes und die Bayern – die Zukunft bleibt spannend zu beobachten. Wenn auch Sie Ihre Zukunft selber gestalten möchten und dabei der Spaß-Faktor nicht zu kurz kommen soll, dann sind Sportwetten in jedem Fall das Richtige. Vielleicht gewinnen Sie bei Ihrer nächsten Wette auf die Heynckes-Spieler eine schöne Summe nebenher? Auf www.wettbonus-ohne-einzahlung.net erfahren Sie mehr zum Thema Wettbonus ohne Deposit und können Ihr Konto beträchtlich aufbessern.