• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Cyber-Dating hat die Welt der Online-Beziehungen verändert

vor 9 Tagen in Service, Anzeige
Liebe Paar Dating - pixabay.com
Foto: pixabay.com

Aufgrund der Digitalisierung haben sich viele Innovationen hervorgetan. Besonders markant ist dabei die Dating-Szene, in der sich zahlreiche Veränderungen getan haben. Fernbeziehungen waren zuvor die reinste Qual, die nur durch stundenlange Telefonate gelindert werden konnte. Teure SMS, die nur ein paar Zeichen enthalten durften, mussten das Wesentliche beinhalten. Kurze Nachrichten, wie man sie heute kennt, waren vor der Revolution des Cyber-Datings undenkbar. Generell war die Partnersuche nur auf den nächsten Umkreis begrenzt und fand meist nur im Freundes- oder Bekanntenkreis statt. Durch die Virtualisierung unseres Lebensstils haben sich auch Beziehungen und Dating-Gewohnheiten von Grund auf verändert.

Nutzung der KI-Funktionen in Online-Dating-Diensten

Auf der Suche nach genau dem richtigen Partner? Dann bietet sich online mit einer Partnervermittlung die perfekte Alternative zum klassischen Dating. Der Clou dabei ist, dass die Partnersuche dabei von einer künstlichen Intelligenz unterstützt wird. Dazu dienen wissenschaftlich basierte Persönlichkeitstests, die den Charakter der Singles analysieren. Aufgrund dieser Analyse wird mit Hilfe eines Algorithmus die gesamte Datenbank der Partnervermittlung abgeglichen. Das Ergebnis sind Kontaktvorschläge, die nach psychologisch ausgewerteten Parametern am besten zu einem passen. Damit muss nicht einmal mehr eine aktive Suche begonnen werden, denn die richtigen Partnervorschläge werden dem User auf dem Silbertablett präsentiert. Mit einer Match-Quote wird obendrein noch eine Erfolgswahrscheinlichkeit errechnet, die beim Kontakt mit dem jeweiligen Single besteht. Webseite Tatschmi kann die Partnersuche und das Kennenlernen schon fast für den User übernehmen. Aber nicht nur bei der Partnersuche auf dieser Dating-Seite wird auf den Einsatz von künstlicher Intelligenz gesetzt. Oft bieten die Kennenlern-Plattformen auch eine Chatfunktion mit dem Support an. Dabei wird meist zuvor ein Chatbot geschaltet, der leichte Anfragen beantworten kann. Bei komplexeren Themen wird ein Mitarbeiter informiert, der ab diesem Zeitpunkt den Chat übernimmt.

Das Erscheinen der ersten Chatbots auf der Dating-Seite

Es gibt Plattformen, die ihren Usern anbieten, sich mit der künstlichen Intelligenz im Chat zu unterhalten. Die Chatbots sind eine gelungene Alternative, um sich den eintönigen und tristen Alltag zu verschönen. Durch ihre Lernfähigkeit geben sie Antworten, die auch ein echter Single geben würde. Oft werden die Bots auch eingesetzt, um den Nutzern bei den unterschiedlichen Funktionen zu helfen. Bei Fragen und Anmerkungen können sie über den Chat kontaktiert werden und leisten so adäquate Hilfestellung, um Gleichgesinnte kennenlernen zu können. So ist man in den besten Händen und wird durch die KI in Sekundenschnelle beraten. Oft tauchen sie nur wenige Sekunden nach dem Besuch einer Dating-Seite auf und führen den Nutzer schon Schritt für Schritt durch die Anmeldung und helfen bei der Profilgestaltung. Die ersten Ideen für einen Chatbot gab es sogar schon in den 1960er Jahren. Die virtuelle Physiotherapeutin sollte so leichte Übungen mit Patienten durchführen, ohne dass dabei ein physischer Mitarbeiter anwesend sein müssen. Damit wurde der Startschuss für die KI gelegt, die in der heutigen Zeit online fast überall vorzufinden ist.

Wie Chatbots mit uns kommunizieren

Die künstliche Intelligenz wird von Experten und Dating-Profis entworfen. Das bedeutet, dass die Chatbots daraus ausgelegt sind, eine reibungslose Kommunikation zu führen. Die Nutzer haben dabei schon fast das Gefühl, dass auf der anderen Seite ein echter Mensch sitzt, der ihre Anliegen und Probleme klärt. Die KI ist dabei auf einfache Anfragen und Antworten ausgelegt. Schnelle und kompakte Antwortbefehle werden programmiert und reagieren sofort auf die User, die den Kontakt über den Chat suchen. Zu erkennen ist die KI daran, dass sie oft auf gleich klingende Anfragen die gleichen Antworten gibt oder nur mit kurzen Sätzen antwortet. Für eine richtige Kommunikation mit dem Customer sind die Bots nicht ausgelegt. Es gibt auch Dating-Plattformen, bei denen die Chatbots zum Einsatz kommen. Sie sind oft und schnell daran zu erkennen, dass sie User zu einem Upgrade auf der Plattform bewegen wollen und wiederholt das Gleiche erwidern.

Cybersicherheit mit KI

Der Einsatz der künstlichen Intelligenz wirkt sich auch auf die Sicherheit im Internet aus. Angefangen bei den Captcha-Abfragen, die oft durchlaufen werden müssen. Aufgrund der richtigen Antworten kann die KI so bestimmen, dass es sich um einen echten Menschen handelt und so zum Beispiel den Zutritt zu einer Seite gewähren. Sicherheit ist auch beim Online-Dating ein großes und wichtiges Thema. Schon bei der Anmeldung wird von verschiedenen Plattformen die KI eingesetzt, um so Betrüger und potenzielle Fake-Profile zu identifizieren. Teil dieses Systems bilden die Persönlichkeitsteste, die durch eine künstliche Intelligenz ausgewertet werden. Niemand ohne ernste Absichten würde so einen Test durchlaufen und dabei die Fragen beantworten. Unregelmäßigkeiten im Verhalten von Usern können so ebenfalls analysiert werden. Cybersicherheit ist das A und O, sobald man sich online bewegt. Durch programmierte Algorithmen kann man eine KI Abweichung feststellen und dann die Informationen an Mitarbeiter von Sicherheitsfirmen und Co. weiterleiten. Einmal programmiert und initialisiert übernimmt die virtuelle und künstlich erschaffene Intelligenz so die Aufgabe, für die sonst ein Mitarbeiter abgestellt werden müssen. Mit dem Einsatz von KI hat sich die virtuelle Welt revolutioniert.