• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Mainfranken: Dein Heimvorteil im Advent - Wo geht was?

28.11.2021, 08:00 Uhr in Stadtgespräch
Ein Tannenzweig an einem Tannenbaum
Foto: Pixabay.com

Weihnachtsmärkte werden dieses Jahr nicht stattfinden, aber in Mainfranken soll trotzdem Weihnachtsstimmung aufkommen! Dafür sorgen viele verschiedene Veranstaltungen und Aktionen in der Region für Klein und Groß. Wir haben hier einige für euch aufgelistet.

Zum Stöbern nach Weihnachtsgeschenken lädt die Adventswerkstatt in Abtswind die, die von drei Freundinnen betrieben wird. Die drei Frauen basteln für ihr Leben gerne und wollten daraus mehr machen – daraus entstand vor fünf Jahren die Adventswerkstatt. In einer Gemeindescheune an der Kirche verkaufen sie liebevoll hergestellte Einzelstücke. Da gibt es Upcycling-Projekte wie zum Beispiel Adventshäuschen, ganz viel Weihnachtsdeko, Kissen, Taschen und noch viel mehr.

Geöffnet hat die Abtswinder Adventswerkstatt noch am zweiten Adventswochenende, Freitag (03.12.) und Samstag (04.12.) jeweils von 14.30 – 18 Uhr.

Weitere Infos HIER.

Weihnachten ist nicht nur die Zeit, in der man Geschenke bekommt – sondern auch die Zeit, um anderen eine Freude zu machen. Und zwar besonders solchen Menschen, die bedürftig sind, kein Dach über dem Kopf haben oder sich wenig leisten können. Genau für diese Menschen gibt es den Wunschbaum im Cineworld Mainfrankenpark in Dettelbach. Die Gemeinschaft St. Egidio Würzburg hat ihn im Kino aufgestellt und mit vielen kleinen Wunschzetteln von Menschen bestückt – und wer ins Cineworld kommt, kann einen Zettel mitnehmen und den Wunsch erfüllen.

Alle Infos gibt es HIER.

In der Gemündener Innenstadt warten 35 Weihnachtsbäume darauf, geschmückt zu werden. Jeder Baum bekommt einen Baumpaten, der individuell den Baum ganz genauso so gestalten kann, wie er das möchte. Beim dem „Bäumchen-wechsel-dich“ kann jeder ein Schmuckstück hinhängen und dafür eines mit nach Hause nehmen. Ein Spaziergang durch den geschmückten Weihnachtswald in der Innenstadt lohnt sich! Infos für Baumpatenschaften gibt es beim Stadtmarketing Gemünden.

An Weihnachten darf auch ein Wunschzettel ans Christkind nicht fehlen! Im Weihnachtspostamt Himmelstadt werden alle Briefe vom Christkind und seinen fleißigen Helfern gelesen und natürlich auch beantwortet. Denn was gibt es Schöneres, als einen Brief vom Christkind zu bekommen?Damit jeder Brief rechtzeitig beantwortet werden kann, sollte der Wunsch ans Christkind spätestens sieben Tage vor Weihnachten im Weihnachtspostamt ankommen. Für Kindergärten und Schulklassen ist der Stichtag der 12. Dezember.

Die Briefe können per Post an das Christkind, Kirchplatz 3, 97267 Himmelstadt, geschickt oder dort ab 29.11. bis 23.12.2021 von montags bis freitags in der Zeit von 10 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr abgegeben werden. Ganz wichtig ist aber, dass UNBEDINGT ein Absender auf dem Brief angegeben wird.

Alle Infos gibt es HIER.

In Kitzingen soll die die größte Adventskerze Bayerns für weihnachtliche Stimmung sorgen. Der Marktturm wurde dafür wie immer als Kerze geschmückt und elektrisch beleuchtet. Für weihnachtliche Stimmung in der Innenstadt sorgt außerdem neben dem Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz auch der Krippenweg „Sehnsucht nach Licht“. Dafür werden in den Schaufenstern der Geschäfte in der Innenstadt zahlreiche Krippen ausgestellt.

Der Lohrer Weihnachtsmarkt ist abgesagt, aber der 1. Lohrer Lichterglanz findet statt: Das ist ein Wettbewerb, an dem alle Anwohner und Händler mitmachen können. Um teilzunehmen, müssen einfach ein oder mehrere (Schau-)Fenster geschmückt und dann das Haus bei der Touristinfo angemeldet werden. Zu gewinnen gibt es verschiedene Einkaufs- und sonstige Gutscheine. Preisübergabe ist an Weihnachten.

Was in der Vorweihnachtszeit definitiv nicht fehlen darf, ist das Vorlesen von Weihnachtsgeschichten. Das Team der Marktheidenfelder Stadtbibliothek veranstaltet deswegen eine Vorleseaktion, die ganz coronakonform online stattfinden wird. An jedem Dienstag und Freitag im Advent präsentiert das Team live um 15.00 Uhr ein „Online-Bilderbuchkino“ und liest aus ausgewählten Kinderbüchern vor.

Alle Termine und die Anmeldung findet ihr HIER.

Eine Möglichkeit, um sich in Adventsstimmung zu bringen, sind die Adventsfahrten der Fränkischen Personenschifffahrt in Volkach. An jedem Adventswochenende legt die MS Undine samstags und sonntags jeweils um 13 Uhr ab, schippert Richtung Schweinfurt über die Mainschleife und nach zwei Stunden legt sie wieder in Volkach an. Für die Adventsfahrten wurde die MS Undine weihnachtlich geschmückt, es gibt etwas Leckeres zu essen und für Kinder wird betreutes Sternebasteln angeboten. Am zweiten Adventswochenende (4. und 5. Dezember) kommt sogar der Nikolaus an Bord und überrascht die Kids mit einem kleinen Geschenk.

Es gilt 2G+, Tests vor Ort sind aber möglich. Die Fahrpreise betragen für Erwachsene 15 Euro, Kinder (4-13 Jahre) 7 Euro, inkl. 1 Glas Glühwein bzw. Punsch (alkoholfrei).

Anmelden für die Adventsfahrten könnt ihr euch auf der Website der Fränkischen Personenschifffahrt.

Auch in diesem Jahr könnt ihr wieder eure Runden auf der Eisbahn in Würzburg drehen. Direkt neben dem Nautiland, mit Blick auf die Festung!

Es gilt 2G+ mit einem Antigen-Schnelltest einer Teststation. Ein Selbsttest wird nicht akzeptiert. Für die Eislandschaft wurde eine Besucherobergrenze von 200 Besuchern festgelegt. Die Besucherobergrenzen werden von den Kassen vor Ort kontrolliert, eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Kinder unter 12 Jahren sind von der 2G Plus Regel ausgenommen. Ungeimpfte Kinder und Jugendliche im Alter von 12-18 Jahren, erhalten nur innerhalb einer Schul-, Kurs- oder Vereinsgruppe Zugang zur Eisbahn.

Öffnungszeiten und Preise findet ihr HIER.

Ihr seid in der Stadt unterwegs und habt Lust auf einen leckeren Glühwein oder eine Feuerzangenbowle? Beides bekommt ihr im „Glühweinhöfle“ im Vier Jahreszeiten in Würzburg (Haugerpfarrgasse 3). Weihnachtsmusik und die passende Beleuchtung gibt’s natürlich auch.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag ab 11 Uhr, Sonntag von 11 bis 14.30 Uhr.

Weitere Infos gibt's HIER.

Die beliebte Nikolausbahn in Würzburg muss leider auch in diesem Jahr pausieren. Ganz verzichten müssen die Fans auf die Kult-Bahn aber nicht. An den vier Advents-Samstagen wird in der Bäckerei Hanselmann (Hofstraße 12 und Erthalstraße 48) ein Nikolausbahn-Kuchen verkauft. Je verkauftem Stück gehen dabei 50 Cent an einen guten Zweck. Neben weiteren kleinen Aktionen werden Nikolaus und Knecht Ruprecht auf den Social-Media-Kanälen der WVV Mobilität für Weihnachtsstimmung sorgen.

Alle Aktionen rund um die Nikolausbahn gibt es HIER.