• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Der wachsende Einfluss von Social Media auf unser Leben

vor 5 Monaten in Service, Anzeige
Internet 3113279 1280
Bild: pixabay.com
Die sozialen Medien sind in den letzten Jahren immer mehr ein Teil unseres Lebens geworden. Wir verbringen stellenweise mehr Zeit mit den virtuellen Freunden, als mit den realen. Der Einfluss von Social Media ist in der Vergangenheit immer mehr gewachsen. Gedankengänge können in Sekunden mit der gesamten Welt geteilt werden. Die sozialen Medien haben in den unterschiedlichsten Bereichen unser Leben beeinflusst und sogar vereinfacht. Die virtuelle Partnersuche ist nur ein Beispiel für die Innovation und den Einfluss, den Social Media auf uns hat. Aber gibt es nur Vorteile oder zieht der große Einfluss auch Nachteile mit sich? Immer mehr Menschen fliehen aus dem Alltag in die digitale Welt der sozialen Medien.

Wie oft wir Social Media benutzen

Laut Statistiken wächst jährlich die Anzahl der User auf den sozialen Plattformen. Alleine im Jahr 2019 fand so ein Anstieg von 10% statt. Die Menschen verbringen im Schnitt über 3 Stunden täglich damit, sich mit anderen online auszutauschen oder sich die Geschehnisse auf den verschiedenen Kanälen anzusehen. Demzufolge ist der Einfluss der sozialen Medien in den letzten Jahren signifikant angestiegen. Neben der realen Welt hat sich im Lauder der Zeit eine komplette virtuelle Welt entwickelt, die täglich Milliarden Menschen ihr zu Hause nennen. Die Tendenz ist dabei immer weiter ansteigend. Täglich melden sich neue User auf den sozialen Plattformen an. Dabei sind die Intentionen komplett unterschiedlich. Während die einen die Portale nutzen, um sich mit anderen zu vernetzen, suchen andere online nach der wahren Liebe. Egal, ob zum Zeitvertreib oder mit der Absicht, in der virtuellen Welt andere Menschen zu erreichen. Milliarden von Menschen nutzen weltweit schon Social Media.

Social Media innerhalb der Beziehung

Während viele Beziehungen über die sozialen Medien beginnen, können sie auch schnell zu einem Hindernis werden. Da wir viel Zeit auf den verschiedenen Plattformen verbringen, leidet auch nicht selten die Zeit der Zweisamkeit darunter. Während der Partner versucht, ein ernsthaftes Gespräch zu führen, interessiert sich das Gegenüber eher für die neuen Posts.Der Einfluss, den die sozialen Medien haben, ist ein zweischneidiges Schwert. Unser Leben kann auf der einen Art unglaublich erleichtert werden, sollte sich jedoch nicht überwiegend dort abspielen. Schon gar nicht, wenn man neben sich einen Menschen aus Fleisch und Blut liegen hat. Einfach mal Smartphone zur Seite legen und sich auf den körperlich anwesenden Partner konzentrieren, ist heutzutage schon ein großer Liebesbeweis. Die sozialen Medien können uns dabei helfen, eine Beziehung zu finden, aber auch dafür verantwortlich sein, wenn der Haussegen schief hängt.

Social Media gegen die Einsamkeit benutzen

Wer sich einsam fühlt, findet in den sozialen Medien zahlreiche Gleichgesinnte. Gemeinsam kann man auch ohne physiologische Anwesenheit die einsamen Stunden bewältigen. Unterschiedliche Features der verschiedenen Plattformen bieten so umfangreiche Möglichkeiten. Spiele können gespielt werden, wobei man gegen Menschen auf der gesamten Welt antreten kann. Auch im Chat kann die Zeit wie im Flug vergehen. Dabei bieten die Videofunktion und das Versenden von Bildern ausführliche Möglichkeiten, um die virtuelle Unterhaltung facettenreich zu gestalten. Rund um die Uhr findet sich über die verschiedenen Kanäle jemand, mit dem man sich zusammen die einsamen Stunden vertreiben kann. Die Möglichkeiten sind durch die sozialen Medien unbegrenzt.

Die Risiken der Social Media Expansion

Neben den zahlreichen Vorteilen und Benefits, die die sozialen Medien bieten, gibt es auch Risiken. Soziale Instabilität kann schnell zu Depressionen führen. Sprich, wer sich ausschließlich auf den sozialen Medien aufhält, läuft in die Gefahr der sozialen Verwahrlosung. Die Experten von der Sitehaben herausgefunden, dass Social Media einen enormen Einfluss auf Einzelpersonen und ihre Leben haben kann. Das bedeutet, dass Menschen mit einem instabilen Umfeld schnell eine Abhängigkeit entwickeln können. Die Folgen können unter anderem soziale Inkompetenz und Trägheit sein. Schon einmal von virtuellem Mobbing gehört? Das kann passieren, wenn der Einfluss der sozialen Medien zu groß wird. Vor allem bei Teenagern kann ein Shitstorm via Social Media oft gravierende Auswirkungen haben. Die Lebensqualität wird beeinträchtigt und ein Leben am normalen Leben immer schwerer. Wer sich also mit den Plattformen befasst und ihnen viel Aufmerksamkeit schenkt, sollte den Einfluss nicht überschätzen.

Fit mit den sozialen Medien

Ein großer Vorteil ist jedoch, dass man seinen Trainingspartner immer und überall dabeihat. Über die verschiedenen Plattformen und Apps kann sich sein individuelles Trainingsprogramm erstellen. Lästige und zeitaufwendige Besuche im Fitnessstudio waren gestern. Wozu auch, wenn man die Übungen auch bequem zu Hause machen kann. Über Social Media findet man sogar Gruppen, bei denen man sich über seine eigenen Erfolge austauscht. Dabei helfen sich die User gegenseitig mit wichtigen Tipps und Tricks rund um das Training. Unterschiedliche Einheiten und individuelle Trainingsstufen ermöglichen es, sich durch die sozialen Medien fit zu halten und den Kontakt zu Gleichgesinnten zu haben. Mit einem virtuellen Coach werden einem die Übungen sogar per Video vorgemacht. Das ermöglicht die richtige Ausführung der verschiedenen Übungen, um sich auch zu Hause durchgehend fithalten zu können.