• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Erfolgreich durch die Krise, geht das?

vor einem Monat in Service
Massage therapy 1612308 1280
pixabay.com / stevepb

Wer in diesen Tagen ein Wellness-Center leitet, hat es bestimmt nicht leicht. Ohnehin dürfen die körpernahen Dienstleistungen erst seit dem 8. März unter strengen Richtlinien ihren Betrieb wieder aufnehmen. Was sind die Voraussetzungen für einen wirtschaftlichen Betrieb in Corona-Zeiten?

Was verändert sich für die körpernahen Dienstleistungen seit 8. März?

Für viele Kunden hieß es am Montag erst einmal Aufatmen. Neben den Friseuren ist es nur noch möglich unter strengen Auflagen zur Massage zu gehen, sich eine Wellness-Auszeit zu gönnen, endlich den Kosmetiker wieder zu besuchen und beim Tattoo-Studio vorbei zu schauen. Ebenso positiv ist diese Nachricht bei den unzähligen kleinen Unternehmen und Selbstständigen angekommen, die endlich wieder Kunden empfangen dürfen. Das zähe Ringen um die Öffnungsschritte ist bis heute nicht vollständig ausgestanden. Damit nicht bald schon wieder die nächste Schließung droht, sollten sich alle an die strengen Hygienevorschriften halten. Neben der Gewerbeanmeldung und dem sicheren und sauberen Betrieb, bieten heute digitale Programme wie die Software auf Fresha.com die Chance, einer smarten und einfachen Buchung für die Unternehmen.

Mit der passenden Buchungssoftware Termine vereinbaren und koordinieren

Der speziell für Beauty und Wellness entwickelte Terminplaner schafft eine kompakte Übersicht und die Möglichkeit, ab sofort digital die Kunden anzunehmen. Darüber hinaus stehen den Unternehmen Berichte und Analysen ebenso zur Verfügung wie Informationen zum Warenbestand und zur Zahlungsabwicklung. Außerdem kann ein Unternehmer in Krisenzeiten gezielte Marketing-Aktionen starten. In erster Linie geht es in den Corona-Zeiten um die zugegeben recht komplexen und durchsichtigen Vorschriften, die sich jedem Kunden und Unternehmen bieten. So ist es ohnehin nur erlaubt, bei vorheriger Anmeldung, den Kunden anzunehmen. Zugleich müssen die Abstandsregeln eingehalten werden. Es gilt wie im Ladengeschäft und wie beim Friseur Maskenpflicht für Kosmetika/Mitarbeiter ebenso wie für die Kunden.

Was sind die Regeln und Vorschriften für körpernahe Dienstleistungen?

Wo es nicht anders möglich ist, wie zum Beispiel bei der Gesichtsbehandlung, ist der Kunde dazu angehalten, einen PCR Schnelltest noch am selben Tag zu machen. Dieser Schnelltest muss positiv sein, damit der Kunde seinen Termin wahrnehmen kann. Die Wellness und Kosmetikstudios haben die Gelegenheit, neben den Terminen die Tests mit anzubieten. So gehen Sie auf Nummer sicher. Es ist die Pflicht der Mitarbeiter und Unternehmer, alle Testergebnisse und die Durchführung der Tests zu dokumentieren. Es gibt bei den zuständigen Gesundheitsämtern Vordrucke, über die Unternehmer die Möglichkeit haben, der Dokumentationspflicht unkompliziert nachzukommen.

Außerdem ist jedes Kosmetikstudio angehalten, am Eingangsbereich und in den Aufenthaltsbereichen auf die Hygieneregeln hinzuweisen. Der Kunde darf vor dem Termin nicht im Wartebereich Platz nehmen. Im besten Fall sollte jeder pünktlich kommen und direkt danach das Studio verlassen. Es gilt weiterhin, die sozialen Kontakte zu minimieren und den Sicherheitsabstand, überall wo es nur geht, einzuhalten. Mit den Öffnungsschritten möchte die Bundesregierung den Menschen ein Stück mehr Normalität geben. Doch in Zeiten der Ausbreitung von Mutationen haben viele Unternehmen noch nicht die Möglichkeit, ihrem Geschäft nachzugehen. Darüber hinaus schwebt überall die Gefahr der Schließung, sobald die Zahlen wieder über einen festgesetzten Schwellenwert steigen. Den Unternehmern und Anbietern körpernaher Dienstleistungen bleibt nichts weiter übrig, als sich strikt an die Vorgaben und die Sicherheits- und Hygieneregeln zu halten, um die erneute Schließung zu vermeiden.