• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Finanztipp – Anregungen zum Sparen für Existenzgründer

vor 3 Jahren in Service, Anzeige
1516102422brainstorm 2449730 1280
pixabay.com/rawpixel, Free-Photos, coyot

Die Gründungsphase eines Unternehmers ist mit zahlreichen Herausforderungen verbunden. Besonders die Finanzen können zu Beginn einer Existenz Sorgen bereiten. Um das Budget zu schonen und das finanzielle Risiko zu minimieren, gibt es jedoch zahlreiche Maßnahmen. Ein kritischer Blick auf fixe und variable Ausgaben spart Bares.

Miete: Günstige Alternativen wählen

Die Miete von Räumlichkeiten für das Business stellt einen nicht zu unterschätzenden Posten auf der Liste der Gesamtkosten dar. Hierbei gilt es zu klären, ob die Ausgaben möglicherweise reduziert werden können. Muss es beispielsweise die Top-Lage einer Metropole sein oder könnte sich das Mieten von Arbeitsfläche in einem Randgebiet lohnen? Gründer, die größtenteils im Büro arbeiten und keinen persönlichen Kundenkontakt haben, sondern vorwiegend telefonisch und via Mail kommunizieren, könnten den Arbeitsplatz zu Beginn sogar in die Privatwohnung integrieren. Auch ein Coworking-Space stellt eine preiswerte Möglichkeit dar.

Strom, Telefon, Heizung und Co.

Es gibt gewisse Kosten eines Betriebs, die sich nur in einem gewissen Rahmen eindämmen lassen. Ohne Strom, Telefon, Heizung und Wasser geht es meistens nicht, wodurch das Ziel darin bestehen sollte, den finanziellen Aufwand möglichst gering zu halten. Während bei Strom und Telefon sowie Internet und Mobilfunk das Durchführen eines Anbietervergleichs Sinn macht, gilt bei Heizung und Wasser in erster Linie eines: Sparsamkeit. Mit Thermostaten und Durchflussbegrenzern kann der Verbrauch deutlich reduziert werden. Beim Heizen ist zudem die Reduzierung der Temperatur ratsam. In einem Büro wären mehr als 20°C nicht nötig. Jedes Grad mehr verursacht unnötige Heizkosten. Auch hinsichtlich der Stromrechnung gibt es einiges, was Gründer für den sparsamen Umgang mit Energie tun können. Ein effizienter Schritt ist der vollständige Umstieg auf LED-Leuchtmittel. Derzeit ist kein anderes Produkt effizienter als die Leuchtdiode. Für den Arbeitsplatz wäre eine neutralweiße Lichtfarbe mit 3.500 Kelvin empfehlenswert. Auch beim Kauf von Gerätschaften wie Computer, Kaffeemaschinen, Drucker und ähnlichem ist die Energieeffizienz zu prüfen.

Geschäftsausstattung, Werbung und Papierkram

Bei der Gründung eines Unternehmens ist durchdachte Werbung entscheidend. Zudem spielt für eine kompetente Außenwirkung und die Realisierung einer Corporate Identity die Geschäftsausstattung eine große Rolle. Briefpapier und Visitenkarten sind für Startups besonders wichtig. Für den preiswerten Druck wäre der Blick ins Internet hilfreich, da die Auswahl an Onlinedruckereien mit guten Preis-Leistungsverhältnis mittlerweile mehr als üppig ist. Bei print24 lassen sich Visitenkarten bestellen, Briefpapier sowie individuelle Werbetechnik günstig ordern. Darunter Beach-Flags, Banner und Schilder, die virtuell mit der gewünschten Werbebotschaft versehen werden können. Startups sollten auch hier einen Preisvergleich durchführen, um das beste Angebot zu ermitteln.
Doch nicht nur bei den Kosten für Geschäftsausstattung und Werbung ergibt sich Sparpotenzial. Insbesondere in der Verwaltung werden teilweise immense Ausgaben verursacht. Dabei wird mit Ausdrucken viel Geld verschwendet, obwohl es teilweise kinderleicht wäre Geld zu sparen. Allgemeine Tipps im Überblick:

  • Ausblenden: Grafische Elemente müssen nicht immer ausgedruckt werden. Oft sind sie völlig überflüssig, werden aber aus Bequemlichkeit nicht ausgeblendet. Mit wenigen Klicks ist das problemlos möglich.
  • Verbrauch: Der Verbrauch von Druckerfarbe wird durch Einstellen einer geringeren Auflösung minimiert. Dies ist immer dann vorteilhaft, wenn die Qualität des Drucks nicht perfekt sein muss. Beispiele: Entwürfe oder Texte zum Korrekturlesen.
  • Ausnutzen: Viele Drucker melden es, wenn sich der Füllstand von Toner beziehungsweise Patronen dem Ende neigt. Oft reicht der Inhalt allerdings noch für zahlreiche Ausdrucke. Deshalb ist die Füllstandanzeige ausschlaggebend. Im Zweifelsfall Toner und Patronen kurz aus dem Gerät nehmen, vorsichtig schwenken und Inhalt vollständig aufbrauchen.
  • Schwarz/Weiß: Viele Ausdrucke müssen nicht in Farbe gedruckt sein. Der Schwarz/Weiß-Druck senkt die Druckkosten.
  • Papier: Um weniger Papier zu verwenden, ist der beidseitige Druck auszuwählen.

Bei der Anschaffung eines Druckers sind die Kosten pro gedruckter Seite elementar. Mit Hilfe dieser Information können Gründer laufende Druckkosten besser abschätzen und Geräte gegenüberstellen.
Waren: Lagerhaltung und Verhandlungsgeschick
Verkauft ein Startup Waren, ist es wichtig, dass nicht übermäßig Kapital in Form von Lagerbestand gebunden wird. Stattdessen wäre es sinnvoller regelmäßig Artikel nachzubestellen, um die Liquidität zu gewährleisten und das Risiko für Ladenhüter zu beschränken. Um dem Endabnehmer attraktive Preise präsentieren zu können, ist Geschick beim Verhandeln mit Herstellern und Zulieferern gefragt. Auch hier sind Preisvergleiche angebracht und ein Muss für jeden preisbewussten Unternehmer.

Gebrauchtmöbel bevorzugen

Ein repräsentatives Interieur ist gut und schön, hat aber in der Gründungsphase keine Priorität. Zunächst sollte das verfügbare Kapital in bedeutendere Dinge wie Werbung und Kundenpflege investiert werden. Geschmackvolle Gebrauchtmöbel aus gut sortierten Second-Warenhäusern sind eine verantwortungsvolle Alternative und schonen das begrenzte Gründerbudget. Nach und nach, wenn es die Finanzen zulassen, lässt sich die Büroausstattung immer noch austauschen.

Steuerberater

Ohne Steuerberater lauern gerade zu Beginn einer Selbstständigkeit viele steuerlich Fallstricke, die einen Gründer am Ende eines Geschäftsjahres massiv unter Druck setzen. Hohe Nachzahlungen könnten die Folge sein. Ein Steuerberater ist in der Lage den legalen Rahmen voll auszunutzen und bringt steuerliche Vorteile. Damit die minimierte Steuerschuld schlussendlich aber nicht von einer übermäßigen Rechnung für die erbrachten Steuerberatertätigkeiten zunichtegemacht wird, sollten Gründer die Buchhaltung vorbereiten. Je mehr Unternehmer selbst erledigen, desto geringer der Zeitaufwand für den Steuerberater, dessen Stundenlohn beachtlich ist.

Praktische Tools

Zur Erleichterung des Arbeitsalltags, Zeitersparnis und Steigerung der Effizienz, gibt es eine Vielzahl praktischer Tools. Einige davon sind kostenlos verfügbar. Das Magazin t3n hat 34 Lösungen für Startups zusammengestellt.
Weitere Servicethemen für Gründer:

Bilder: pixabay.com/rawpixel, Free-Photos, coyot