• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Mainfranken: Das sind die neuen Quarantäne- und Isolationsregeln

13.01.2022, 11:21 Uhr in Stadtgespräch
Corona Maske mit Fragezeichen - Funkhaus Würzburg
Grafik: Funkhaus Würzburg

Die Corona-Zahlen steigen bayernweit immer weiter an – auch bei uns in der Region. Deswegen hat der Freistaat die Quarantäneregeln für Kontaktpersonen und die Isolationsregeln für Infizierte angepasst.

Wir haben für euch eine Übersicht erstellt:

Corona Grafiken Quarantäne und Isolation
Grafik: Funkhaus Würzburg

Quarantäne: Die Regeln für Kontaktpersonen

Allgemein können Kontaktpersonen nach zehn Tagen ihre Qurantäne beenden – ohne Test. Es ist aber möglich, sich früher freizutesten: Nämlich nach fünf Tagen mit einem negativen PCR- oder Schnelltest.

Für Mitarbeiter im Krankenhaus oder in der Pflege fällt die Regel ein bisschen strenger aus: Sie können sich nach sieben Tagen nur mit einem PCR-Test freitesten oder sie müssen fünf Tage lang täglich negative Schnelltests vorweisen können.

Schüler und Kita-Kinder, die als Kontaktpersonen in Quarantäne müssen können sich bereits nach fünf Tagen freitesten – mit einem negativen PCR- oder Schnelltest.

Künftig müssen Geboosterte, frisch Geimpfte oder frisch Genesene nicht mehr in Quarantäne. Diese Regel greift aber erst, wenn der Bund die dafür notwendige Rechtsänderung umgesetzt hat.

Isolation: Die Regeln für Infizierte

Infizierte werden in der Regel nach zehn Tagen aus der Isolation entlassen – ohne Test. Aber auch sie können sich aber nach sieben Tagen mit einem negativen PCR- oder Schnelltest freitesten – allerdings nur, wenn sie zuvor mindestens 48 Stunden symptomfrei waren.

Mitarbeiter im Krankenhaus oder in der Pflege können sich nach sieben Tagen nur mit einem PCR-Test freitesten oder sie müssen fünf Tage lang täglich negative Schnelltests vorweisen können.

Eine Übersicht über die aktuell geltenden Corona-Regeln gibt es hier.