• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Mallorca lockt

vor 4 Jahren in Service, Anzeige
1491214070palma 1997332 1280
Pixabay

Wohnen im Mittelmeer – Von Bauboom und steigenden Kundenansprüchen

Die Aussichten auf die Hochsaison auf Mallorca sind hervorragend. Bereits Ende März herrschen traumhafte Bedingungen, das Wetter zeigt sich von seiner schönsten Seite. Viele Unterkünfte sind deshalb deutlich früher geöffnet als üblich und locken die ersten Touristen auf die Baleareninsel. Doch nicht nur viele Reisende werden für dieses Jahr erwartet. Auch der Immobilienmarkt boomt und unter Deutschen steigt die Zahl derjenigen mit einem Zweitwohnsitz auf der idyllischen Insel mit kurzer Anreise. Gleichzeitig nehmen die Ansprüche unter Interessenten zu, was den Immobilienmarkt ankurbelt.

Derzeit herrschen sommerliche 21 Grad auf Mallorca, laut spanischen Wetterdiensten entspricht das selbst auf den Balearen Höchstwerten zu dieser Jahreszeit. Für die alljährliche Mandelblüte, die auf der spanischen Insel bis März andauert, garantieren diese Temperaturen ein traumhaftes Blütenmeer. Während Touristen jetzt ihren Sommerurlaub buchen, sind andere längst einen Schritt weiter. Feriendomizile für einen Zweitwohnsitz erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Immer mehr Deutsche investieren in Immobilien auf der naheliegenden Ferieninsel. Neben dem milden Klima ist es die komfortable und kurze Anreise, die Mallorca zu einem attraktiven Ziel avancieren lässt. Täglich ist die Insel dank hervorragender Flugverbindungen erreichbar.

Der hiesige Immobilienmarkt boomt mehr denn je. Allein in den ersten neun Monaten im Jahr 2016 wurden laut spanischem Infrastrukturministerium gegenüber dem Vorjahreszeitraum 21 Prozent mehr Objekte verkauft. Jedes freie Fleckchen Erde wird bebaut, um der massiven Nachfrage gerecht zu werden. Ein Blick ins Internet verdeutlicht, das mit dem Aufschwung ein Zuwachs an Luxusobjekten einhergeht und sich die Makler gezielt ans deutsche Publikum wenden. Beim Immobilienmakler First Class Estate mit Sitz auf der Baleareninsel können sich Interessenten vorab über luxuriöse Mallorca Immobilien informieren und bei Bedarf umfassend beraten lassen. Das deutschsprachige Maklerbüro organisiert für Kunden Besichtigungstermine und kümmert sich bei einem Gebäudekauf um alle Verträge und nötigen Formalitäten. Ein Dienstleistungsspektrum, das inzwischen weit verbreitet ist und von der Kundschaft gefordert wird.

Steigende Quadratmeterpreise und Kundenansprüche im Wandel

2016 symbolisierte für viele erfolgreiche Immobilienmakler ein Rekordjahr und zeigte gleichzeitig, dass die Preise 2017 weiter ansteigen werden. Wie die Frankfurter Allgemeine zum Wohnungsmarkt auf Mallorca 2017 berichtet, müssen für den Quadratmeter im Schnitt allein im Südwesten 5.800 Euro kalkuliert werden. Das entspricht einem Preisanstieg gegenüber dem Vorjahr von 13 Prozent. In Palma liegt der Durchschnittspreis bei 4.770 Euro und damit um 9 Prozent höher als 2016. Im Südosten sowie Nordosten werden ebenfalls mehr als 4.000 Euro fällig. doch das scheint gutverdienende Deutsche nicht abzuhalten. Die positiven Standortbedingungen wie Sicherheit, gute Erreichbarkeit, Klima, internationale Schulen und deutschsprachige Infrastruktur überzeugen.

Die Skandinavier haben die Altstadt Palmas für sich entdeckt und investieren derzeit besonders intensiv. „Als Geheimtipp gilt das Viertel „El Terreno“, das sich zwischen der Küstenstraße und dem Castell de Bellver, der Festung oberhalb von Palma, an den Berg schmiegt“, schreibt die FAZ. Wer keine Millionen übrig hat und demnach nicht direkt am Meer kaufen kann, orientiert sich ins Landesinnere. Dort sind großzügige Grundstücke mit schicken Häusern für unter einer Million zu noch relativ humanen Preisen erhältlich. Zudem profitieren Interessenten in diesen Regionen von maximaler Abgeschiedenheit und Ursprünglichkeit. Der Tourismus hält sich fernab von den klassischen Anziehungspunkten noch stark in Grenzen und erlaubt es Objektsuchenden einen entspannten Zweitwohnsitz zu finden. Wer eine Immobilie auf Mallorca kauft und diese in erster Linie für die Ferien nutzt, vermietet diese üblicherweise in Abwesenheiten. Das bringt gutes Geld und die Chancen das Gebäude durchgehend zu vermieten, stehen angesichts der anhaltenden Hochkonjunktur bestens. Problematisch ist die teilweise aufwändige Organisation. Schließlich müssen Räumlichkeiten geputzt, Gärten gepflegt und Mieter betreut werden. Viele Maklerbüros haben ihr Leistungsportfolio dahingehend ergänzt und bieten Immobilienbesitzern einen Rundum-Service.
Spiegel TV berichtete über die Wandlung von Mallorca vom reinen Urlaubsdomizil zur luxuriösen Heimat und verrät im Video, wo Deutsche, Russen und Skandinavier am liebsten kaufen: