• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Bayern/Mainfranken: Lob und Kritik für das Öffnungskonzept ab Montag

Topnews
vor 19 Tagen in Lokales
Eine Darstellung des Coronavirus in dunkelblau
Symbolbild: pixabay.com

Die Corona-Situation in Bayern hat sich deutlich entspannt – ab Montag greift deswegen ein Öffnungskonzept, das Ministerpräsident Söder heute Mittag vorgestellt hat. Gute Nachrichten gibt es für Speiselokale, aber auch Freizeiteinrichtung von Solarien über Thermen bis hin zu Freizeitparks: sie alle dürfen ab Montag wieder öffnen und Gäste einlassen.

Die Freude bei den Betroffenen ist groß – allerdings gibt es auch deutliche Kritik am Zeitplan. Am Freitagmittag zu verkünden „ab Montag könnt ihr öffnen“ sei extrem wenig Vorlauf, ärgert sich der Hotel und Gaststättenverband Unterfranken DEHOGA. Nicht alle Wirte würden dieses knappe Zeitfenster wohl einhalten können.

Auch die Kissalis Therme in Bad Kissingen kritisiert die kurzfristige Ankündigung. Grundsätzlich sei man in der Lage, am Montag auch den Innenbereich öffnen. Noch fehlten aber die genauen Vorgaben des Freistaats, welche Rahmenbedingungen bei einer Öffnung beispielsweise für Sauna, Dampfbad und Co gelten. Deswegen gibt es aktuell noch keinen definitiven Öffnungstermin.
Auch das Freizeitland Geiselwind würde gerne öffnen, nur fehlen dem Erlebnispark aktuell noch bis zu 60 Mitarbeiter in der Gastro- und Hotellerie und an den Fahrgeschäften. Tatsächlich geöffnet wird deswegen vorrausichtlich erst Anfang Juli.