• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Fußball: Amateursaison wird abgebrochen

vor einem Monat in Sport
Eine Ecke wird auf einem Fußballfeld in den Strafraum geschlagen
Foto: Pixabay.com

Die Fußball-Saison in den Amateurligen wird abgebrochen. Das hat der Bayerische Fußball-Verband (BFV) am Dienstag entschieden. Auslöser war die Verlängerung der Infektionsschutzverordnung durch das bayerische Kabinett bis 9. Mai. Ursprünglich war der Plan des Verbandes die 2019 begonnene Saison bis Ende Juni zu Ende spielen zu lassen. Dafür hätte der flächendeckende Trainingsbetrieb ab 3. Mai wieder beginnen müssen. Aufgrund der aktuellen Infektionslage ist das aber undenkbar.

Meister sowie Auf- und Absteiger der Ligen sollen über eine sogenannte „Quotienten-Regelung“ ermittelt werden. Vorab will sich der BFV aber mit den Vereinen darüber beraten.

Ausnahme ist die Regionalliga. Hier soll der Meister unter den drei Teams ausgespielt werden, die eine Lizenz für die 3. Liga beantragt hatten: Tabellenführer Viktoria Aschaffenburg, der Dritte SpVgg Bayreuth und der Vierte FC Schweinfurt 05. Der Sieger tritt dann in der Relegation um den Aufstieg an.