• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Landkreis Würzburg: Weiter niedrigste Inzidenz Bayerns

vor 4 Monaten in Lokales
1609132288corona by pixabay 14
Foto: Pixabay.com

Das Coronavirus breitet sich im Landkreis Würzburg weiter so langsam aus wie sonst nirgends in Bayern. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts liegt die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Würzburg bei 52,4 - und damit auch niedriger als in anderen Landkreisen und kreisfreien Städten in der Region. Hier meldet das Landratsamt am Montag drei neue Fälle. Höher liegt die Inzidenz laut RKI in der Stadt Würzburg mit aktuell rund 113. Hier wurden am Montag 15 neue Fälle gemeldet.Spitzenreiter im negativen Sinn ist in Mainfranken weiter der Landkreis Main-Spessart mit einer Inzidenz von 204. Hier gibt es laut Robert-Koch-Institut zwei neue Todesfälle seit Sonntag. 45 Menschen sind demnach neu mit dem Virus infiziert.In Kitzingen liegt der Inzidenzwert nach Angaben des RKI bei 99,8 - und damit deutlich niedriger als vor den Weihnachtstagen. Demnach ist am Montag nur ein neuer Fall gemeldet worden. Das Landratsamt meldet außerdem zwei neue Todesfälle. Es handelt sich um einen 91-Jährigen aus dem Seniorenheim Bürgerspital Volkach. Er verstarb der Mitteilung zufolge bereits am 25. Dezember. Außerdem ist eine 87-jährige Bewohnerin des Seniorenheims Phönix in Dettelbach in einer Klinik gestorben. Sie ist die zweite Bewohnerin des Heims, die mit positivem Corona-Befund gestorben ist.Alle Zahlen gibt es unter: https://www.radiogong.com/coronazahlen-in-der-region/