ACHTUNG!!! In der Zeit von 16:00 - 20:00 Uhr kann es vereinzelt zu Unterbrechungen des Webradios kommen. Unsere Techniker arbeiten an wichtigen Updates unserer Dienste. Wir bitte Euch um Verständnis. Radio Gong+++
ACHTUNG!!! In der Zeit von 16:00 - 20:00 Uhr kann es vereinzelt zu Unterbrechungen des Webradios kommen. Unsere Techniker arbeiten an wichtigen Updates unserer Dienste. Wir bitte Euch um Verständnis. Radio Gong+++
ACHTUNG!!! In der Zeit von 16:00 - 20:00 Uhr kann es vereinzelt zu Unterbrechungen des Webradios kommen. Unsere Techniker arbeiten an wichtigen Updates unserer Dienste. Wir bitte Euch um Verständnis. Radio Gong+++
  • Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Landkreis Würzburg: Freiwillige für Zensus-Befragung gesucht

17.03.2022, 16:00 Uhr in Lokales
Eine Fotocollage zeigt Menschen - Ein Querschnitt durch die Bevölkerung
Foto: Pixabay.com

Am 15.Mai starten die Befragungen für den Zensus 2022 – die große bundesweite Volksbefragung. Dafür sucht das Landratsamt Würzburg noch Freiwillige, die die Befragung/ die Interviews durchführen.

12000 Anschriften, vier Wohnheime und 99 Gemeinschaftsunterkünfte werden befragt, 300 Erhebungsbeauftragte stehen derzeit zu Verfügung, 40-50 wolle man noch engagieren. Derzeit seien noch 1400 Anschriften unversorgt. Laut dem Landesamt für Statistik können die Freiwilligen in den zwölf Wochen, die sie für ihre Befragungen Zeit haben, rund 800 Euro verdienen.

Die Befragung, zu deren Teilnahme die ausgewählten Menschen gesetzlich verpflichtet sind, dienen der Ermittlung von aktualisierten Einwohnerzahlen, Infos über sozialdemographische Gegebenheiten und die Nutzung von Gebäuden und Wohnungen. Die Fragen können im persönlichen Gespräch, online oder per zugeschicktem Fragebogen beantwortet werden und dauern zwischen 10 und 30 Minuten.

Freiwillige, die als Interviewer und Interviewerin an den Zensusbefragungen teilnehmen möchten, können sich noch bis Ende April beim Landratsamt melden. Sollten sich bis zur Deadline nicht genug Freiwillige gefunden haben, werden die unbesetzen Anschriften auf die vorhandenen Freiwilligen verteilt.