• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Mainfranken: Faschingsession 2021/2022 beginnt

11.11.2021, 05:30 Uhr in Lokales
Luftschlangen und Konfetti an Fasching
Quelle: Pixabay.com

Am Donnerstag um 11.11 Uhr beginnt offiziell die 5. Jahreszeit. Überall in der Region übernehmen bis 1. März damit wieder die Narren das Kommando. Angesichts der steigenden Zahl von Corona-Infektionen sind viele Vereine derzeit allerdings auch verunsichert, inwiefern die diesjährige Faschingssession überhaupt stattfinden kann.

Zwar finden vielerorts Rathausstürme und kleinere Veranstaltungen statt – die großen Prunksitzungen und Umzüge kommen allerdings erst noch.

Prinzenpaar-Proklamation in Würzburg findet statt - aber kein Rathaussturm

In Würzburg wird der traditionelle Rathaussturm am Donnerstag entfallen, die Proklamation des neuen Prinzenpaares der KG Elferrat, um 11.11 Uhr am Sternplatz in der Innenstadt wird aber stattfinden - es wird auch ein neues Prinzenpaar geben.

Fastnachtsverband Franken empfiehlt 2G für Veranstaltungen

Der Fastnachtsverband Franken e.V. hat bereits im September die Empfehlung ausgesprochen, derartige Veranstaltungen nach der 2G-Regelung abzuhalten. Allerdings betont der Verband auch, dass der Schutz der Gesundheit über allem stehe und man die Situation im Auge behalten und gegebenenfalls spontan reagieren müsse. Eine generelle Absage des Faschings wie im letzten Jahr sei allerdings nicht das Ziel.

Die Faschingsgilde Gockelhofen aus Gaukönigshofen (Landkreis Würzburg) beispielsweise will eine abgespeckte Prunksitzung auf die Beine stellen. Den Kinderfasching plant man derzeit als Open Air Veranstaltung.

Ähnlich vorsichtig ist man bei der Karlstadter Karnevalsgesellschaft. Hier gibt es Überlegungen, die Prunksitzung aufzuzeichnen und im Internet auszustrahlen.

Bekanntgabe des Schlauppmaulorden-Trägers

Trotz der aktuellen Verunsicherung durch Corona, freuen sich die Faschingsvereine in der Region auf die Session 2021/2022. So wird beispielsweise in Kitzingen in dieser Session auch wieder der Schlappmaulorden verliehen. Wer die oder der Glückliche ist, wird am Donnerstagmittag bekanntgegeben. Die letzte Verleihung des bundesweit bekannten Faschingsordens fand 2020 statt. Bekommen hat ihn damals der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder.