• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Mainfranken: IG Bau warnt vor steigenden Mietpreisen

Topnews
23.09.2022, 05:15 Uhr in Lokales
Schluessel
FOTO: IG BAU/TOBIAS SEIFERT

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt in Unterfranken (IG Bau) appelliert an Vermieter in der Region, die Mieten nicht immer weiter in die Höhe zu treiben. Das führe zu einer noch stärkeren Inflation. Gleichzeitig weist die IG Bau auf die gesellschaftliche Verantwortung hin, die sowohl private Vermieter als auch Wohnungsgesellschaften dem Mieter gegenüber haben.

Es sei wichtig, dass die Mieten angemessen und bezahlbar bleiben – auf weitere Erhöhungen soll am besten verzichtet werden. Der Großteil der Haushalte leide aktuell unter den hohen Energie- und Lebenshaltungskosten, was zu großen finanziellen Belastungen führen kann – da dürfen nicht auch noch überhöhte Mietkosten hinzukommen.

Wohnungsbau anpassen

Außerdem sei es wichtig auch weiterhin neuen Wohnraum zu schaffen, auch wenn das Bauen neuer Häuser und Wohnungen aufgrund von Materialmangel und hoher Kosten aktuell ins Stocken gerät. Vor allem Wohnbaugesellschaften empfiehlt die IG Bau, statt Wohnungen neu zu bauen, die vorhandenen umzubauen und so beispielsweiße eine große Wohnung in mehrere kleine umzuwandeln.

Großes Potential sieht die IG Bau hier beim Umbau von Büros, die durch das zunehmende Arbeiten im Homeoffice teilweise nicht mehr genutzt werden und leer stehen. Hier könnten schnell neue Wohnungen entstehen und das oft günstiger als durch einen Neubau.

Eine weitere Möglichkeit sieht die IG Bau in der Höhe. So könnten Wohnhäuser, die in der Nachkriegszeit entstanden sind über das aktuelle Dach hinaus um eine oder mehrere Etagen erweitert werden.