• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

München/Mainfranken: Söder präzisiert Corona-Vorgaben

Topnews
09.11.2021, 13:26 Uhr in Lokales
Symbolfoto Corona-Impfung
Foto: Pixabay.com

Die Corona-Maßnahmen in Bayern und damit auch in Mainfranken sollen strenger kontrolliert werden. Das hat bayerische Kabinett um Ministerpräsident Markus Söder am Dienstagmittag bekannt gegeben.

Kontrolle der 2G/3G-Regeln

Bayernweit soll die Einhaltung der 2G/3G-Regeln stärker kontrolliert werden. Die Polizei kann direkte Geldstrafen aussprechen. Daneben können bei wiederholten Verstößen gegen die Regelungen Schließungen angeordnet werden.

Impfzentren werden wieder hochgefahren

Außerdem kündigte Söder an, bayernweit die Impfzentren wieder hochzufahren. Bei uns in der Region hatten Stadt und Landkreis Würzburg ihre Impfzentren aufgelöst. In Main-Spessart und Kitzingen sind die Impfzentren dagegen nach wie vor in Betrieb.

Sonderregelung für Schüler bis Jahresende

Die 2G-Regel gilt weiterhin ab 12 Jahren, da sich diese Altersgruppe impfen lassen kann. Bis zum Jahresende greift aber eine Sonderregelung für minderjährige Schüler ab 12 Jahre. Demnach können auch ungeimpfte Schüler zum Sporttraining, zum Musikunterricht oder zur Theatergruppe. Diese Übergangsregelung gilt nicht für Besuche in Stadien, Clubs, Konzerten etc. Hintergrund ist, dass die Impfung für diese Altersgruppe erst im August ermöglicht worden ist.

Maskenpflicht in der Schule

Die Maskenpflicht in der Schule gilt bis auf Weiteres.