• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Würzburg: Gedächtnislauf soll an Zerstörung der Stadt erinnern

16.03.2024, 08:14 Uhr in Lokales
Der Start des Gedächtnislaufs 2023
Foto: Funkhaus Würzburg

Genau 79 Jahre nach der Zerstörung Würzburgs im Zweiten Weltkrieg findet am Samstag wieder der Würzburger Gedächtnislauf statt. Der Lauf soll an die Opfer des verheerenden Luftangriffs am 16. März 1945 erinnern. Deswegen handelt es sich bei der Strecke auch um die damalige Fluchtroute vieler Würzburger aus der Stadt.

Start ist um 11 Uhr am Würzburger Rathaus – der Lauf führt über Margetshöchheim, Himmelstadt und Karlstadt bis nach Gemünden.

Letztes Jahr haben über 300 Menschen am Gedächtnislauf teilgenommen. Alle Infos gibt es hier.

Erinnerung im Mittelpunkt

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Erinnerung und nicht der sportliche Wettkampf. Deshalb erfolgt auch keine offizielle Zeitnahme. Die kürzeste Laufstrecke endet nach zehn Kilometern in Margetshöchheim. Wer die Halbmarathon-Distanz bewältigen will, muss bis Himmelstadt laufen. 28 Kilometer beträgt die Distanz nach Karlstadt. Ultraläufer haben bis zu ihrem Zielpunkt in Gemünden 44 Kilometer vor sich.