• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Würzburg: Staatsanwaltschaft stellt Strafbefehl gegen Ex-Schwimm-Bundestrainer Lurz

Topnews
30.11.2021, 05:51 Uhr in Lokales
Ex-Schwimm-Bundestrainer Stefan Lurz
Foto: Funkhaus Würzburg

Die Staatsanwaltschaft Würzburg hat gegen den ehemaligen Würzburger Schwimm-Bundestrainer Stefan Lurz Strafbefehl wegen sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen beantragt. Es geht um eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten auf Bewährung. Der Antrag werde gerade vom Amtsgericht geprüft. Dabei kann das Gericht entscheiden, ob es den Strafbefehl zulässt oder es zu einer Verhandlung kommen muss.

Vorfälle aus den Jahren 2011/2012

Lurz habe demnach Vorwürfe gegen sich eingeräumt. Es geht um zwei Vorfälle aus den Jahren 2011 und 2012 gegenüber einer minderjährigen Leistungsschwimmerin aus dem Leistungszentrum Würzburg. Die genauen Vorwürfe wurden aus Opferschutzgründen nicht bekannt, seien aber am unteren Rand der Strafbarkeit anzusiedeln.

Vorwürfe zunächst abgestritten

Die Staatsanwaltschaft hatte die Ermittlungen im Februar nach einem Artikel des Magazins „Spiegel“ eingeleitet. Lurz war nach diesem Bericht von seinem Posten als Bundestrainer zurückgetreten, hatte die Vorwürfe aber zunächst bestritten.