• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Main-Spessart: Corona-Notbremse tritt in Kraft

Topnews
vor 29 Tagen in Lokales
Eine Darstellung des Coronavirus in rot
Symbolbild: pixabay.com

Im Landkreis Main-Spessart greift am Sonntag die Corona-Notbremse. Zuvor hatte hier die 7-Tage-Inzidenz die Marke von 100 drei Tage in Folge überschritten. Das gilt:

Kontaktbeschränkung: Treffen von einem Haushalt mit maximal einer weiteren haushaltsfremden Person (Kinder bis 14 Jahre nicht eingerechnet.

Ausgangssperre: Nächtliche Ausgangssperre von 22 Uhr bis 5 Uhr morgens. Das Haus darf nur aus triftigen Gründen verlassen werden.

Öffnungen: Der inzidenzabhängige Handel darf nur nach vorheriger Terminvereinbarung Kunden eintreten lassen ("Click & Meet"). Kunden müssen dabei einen negativen Coronatest vorweisen oder vor Ort einen Test vornehmen. Das Ergebnis eines PCR-Tests darf nicht älter als 48 Stunden, das Ergebnis eines Schnelltests nicht älter als 24 Stunden sein. Zu inzidenzunabhängigen Läden zählen nur Lebensmittelmärkte, Apotheken und Drogerien.

Schule und Kita ab Montag, 19. April: Grundsätzlich findet Distanzunterricht statt. Im Wechsel- bzw. Präsenzunterricht sind ausschließlich die Abschlussklassen sowie die 11. und 12. Jahrgangsstufen an Gymnasien und Fachoberschulen und die 4. Klassen der Grundschulen. Kindertageseinrichtungen bieten nur Notbetreuung an.