• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Main-Spessart: Sonderimpfaktion mit AstraZeneca

vor 21 Tagen in Lokales
Impfung Spritze gegen das Coronavirus wird aus Fläschchen gezogen
Foto: pixabay.com

Der Landkreis Main-Spessart bekommt in dieser Woche eine Sonder-Lieferung des AstraZeneca-Impfstoffes – insgesamt 800 Dosen. Ziel ist es: Die niedrige Corona-Impfquote in den dortigen Arztpraxen etwas auszugleichen. Der Landkreis startete dazu eine besondere Aktion. Am kommenden Freitag können sich ab 10 Uhr Impfwillige beim Impfzentrum in Lohr anstellen. Bevorzugt werden Personen der Priogruppen 2 und 3, die Impfdosen werden nach der Reihenfolge des Eintreffens vor Ort zugeteilt. Eine telefonische Terminvergabe ist dieses Mal nicht möglich. Grund dafür sei eine Softwareumstellung des Bayerischen Gesundheitsministeriums, so Kitzingens Landrätin Sabine Sitter.

Weitere Voraussetzungen:

• Wohnsitz im Landkreis Main-Spessart

• Mindestalter 18 Jahre

• erfolgte Registrierung im Programm der Bayerischen Impfärzte (BayIMCO)

• Bereitschaft zur Durchführung sowohl der Erst– als auch der Zweitimpfung mit AstraZeneca!

Zur Impfung sollen Personalausweis und Impfpass mitgebracht werden. Gleiches gilt für die entsprechenden Aufklärungsbögen, die unter www.impfzentrum-msp.de aufgerufen werden können. Auch im Impfzentrum können sie ausgegeben werden. Personen, die an der Aktion teilnehmen wollen, werden um Geduld und Wartezeit gebeten. Es wird aber so lange geimpft, bis die 800 Dosen vergeben sind, heißt es vom Landratsamt.

Der Parkplatz vor der Spessarttorhalle wird für die Warteschlangen genutzt werden, so Landrätin Sitter. Deswegen wird darum gebeten, auf den Parkplatz am Friedhof oder an an der Westtangente unterhalb des Bezirkskrankenhauses auszuweichen.