• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Mainfranken: Ausgangssperre und Maskenpflicht fallen teilweise

Topnews
vor 3 Monaten in Lokales
1613362677corona by pixabay 6
Foto: Pixabay.com

Ab Montag gilt in weiten Teilen Mainfrankens die nächtliche Ausgangssperre nicht mehr. Nachts gelten hier damit dieselben Regelungen für den Aufenthalt im Freien wie tagsüber auch. Einzige Ausnahme ist der Landkreis Kitzingen. Hier bleibt die Ausgangssperre aufrecht, allerdings jetzt erst eine Stunde später, 22 Uhr bis 5 Uhr. Das liegt daran, dass hier der Sieben-Tage-Inzidenz-Wert von 100 noch nicht länger als eine Woche unterschritten ist. Unterschritten wurde er hier erst am Sonntag.Änderungen gibt es auch in der Stadt Würzburg: Hier entfällt ab Montag die Maskenpflicht in der Eichhornstraße. Die Stadt Würzburg hat aufgrund der sinkenden Inzidenzwerte in der Stadt die bisherige Allgemeinverfügung zur Maskenpflicht neu gefasst. Sie gilt aber weiterhin von 6 Uhr morgens bis 22 Uhr an folgenden Stellen:- Auf der alten Mainbrücke, inklusiv der Auf- und Abgänge - Auf dem Bahnhofsvorplatz, inklusiv Grünbereiche bis Haugerring - Im Bereich der Schustergasse und des Schmalzmarktes (Bereich zwischen Schustergasse und Blasiusgasse)Diese Bereiche stellten Orte dar, an denen viele Menschen Aufeinandertreffen und eine Meidung oder Umgehung dieser Wege nur eingeschränkt möglich sei, so die Stadt. Um das Ziel einer Entschleunigung des Coronavirus und einer Unterbrechung der Infektionsketten zu erreichen, bleibt hier deshalb die Maskenpflicht vorerst bestehen.