• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Mainfranken: Corona - 70 neue Infektionen in Würzburg

vor 5 Monaten in Lokales
160510274816038944811599655608158394698215829715191582742780coronavirus 4833754 1920
Foto: pixabay.com

Das Coronavirus breitet sich in Mainfranken weiter aus. Aus Würzburg meldet das Gesundheitsamt am Mittwoch 70 Neuinfektionen und damit deutlich mehr als am Vortag. 32 der Neu-Infizierten stammen aus der Stadt Würzburg, 38 aus dem Landkreis. Die 7-Tage-Inzidenz in der Stadt sinkt leicht auf 129,8. Im Landkreis steigt sie minimal auf 125,1.Mehr neue Corona-Fälle als in den vergangenen Tagen meldet das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) aus Main-Spessart. 31 weitere Infektionen sind dort nachgewiesen worden. Die 7-Tage-Inzidenz steigt sprunghaft an auf 97,5.Aktuelles Infektionsgeschehen:- Kita St. Georg in Trennfeld: Eine Person wurde positiv getestet. Die komplette Kindergartengruppe steht unter Quarantäne, eine Testung der Kinder ist durch die Eltern selbst zu organisieren. - Kita St. Pius in Lohr: Eine Person wurde positiv getestet, in der Folge wurde eine Gruppe unter Quarantäne gestellt, die Testung der Kinder ist durch die Eltern selbst zu organisieren. - An der Leo-Weismantel-Schule in Karlstadt und der Staatlichen Realschule Marktheidenfeld sind aktuell keine Folgefälle aufgetreten, damit endet morgen die Quarantäne für die Betroffenen. - An der Theodosius-Florentini-Schule in Gemünden wurde eine Person positiv getestet. Dadurch sind zwei 10. Klassen in Quarantäne, voraussichtlich bis 24.November, die Betroffenen müssen sich selbst um einen Test kümmern. - Kreisseniorenzentrum Gemünden: Eine Person wurde nach Symptomen positiv getestet, das Personal wurde in der Folge fest zugeteilt. Bei den Reihentestungen wurden insgesamt 24 Personen positiv getestet. Es wurden weitere Quarantänen ausgesprochen und alle positiven Bewohner separat mit fest zugeteilten Mitarbeitern isoliert.- Gesundheitszentrum Gemünden: Die drei betroffenen Wohnbereiche wurden isoliert. Aktuell sind mehrere Personen symptomatisch, 25 wurden positiv getestet. Von den positiv getesteten Fällen befinden sich zwei Personen in stationärer Behandlung im Krankenhaus, zwei Personen sind leider verstorben. Ein Besuchsverbot gilt weiterhin.- Otto und Anna Herold- Altersheimstiftung Karlstadt: Zwei Personen wurden positiv getestet. Der betroffene Wohnbereich mit aktuell fünf symptomatischen Bewohnern wurde isoliert. Alle Bewohner und Mitarbeiter dieses Wohnbereichs werden bis Ende der Woche getestet.Die Corona-Hotline in Main-Spessart ist ab sofort nicht mehr am Wochenende erreichbar. Grund dafür sind sinkende Anrufzahlen. Erreichbar ist die Hotline: Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr, Freitag 8 bis 14 Uhr. Telefonnummer: 09353/7931490In Kitzingen gibt es zehn weitere Corona-Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz unterschreitet erstmals seit mehr als zwei Wochen die 100-er-Grenze. Sie liegt nun bei 99,8. Neu betroffen ist die Realschule Kitzingen: Ein Schüler der 6. Klasse ist positiv getestet worden. Eine Reihentestung wird organisiert.Aus Schweinfurt meldet das LGL 30 weitere Corona-Fälle. 21 davon stammen aus dem Landkreis, neun aus der Stadt. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt im gesamten Raum Schweinfurt. Sie liegt nun bei 194 im Landkreis und 200 in der Stadt.