• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Mainfranken: Corona-Inzidenzen am Mittwoch

Topnews
vor einem Monat in Lokales
Das Coronavirus Corona als Darstellung (grün) im Vordergrund das Virus im Hintergrund ein DNA-Strang
Symbolbild: pixabay.com

Die Corona-Inzidenzen in Mainfranken sind am Mittwoch teilweise weiter gesunken. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervor. Der Landkreis Würzburg ist nach seinem Ausreißer am Dienstag wieder unter die 35-er-Marke gesunken. Dort liegt die Inzidenz bei 32. Weil dort zuvor die 50-er-Grenze unterschritten worden ist, gibt es ab Donnerstag Lockerungen. So entfällt unter anderem die Termin-Pflicht im inzidenzabhängigen Einzelhandel.

In der Stadt Würzburg ist die Corona-Inzidenz leicht zurückgegangen. Sie liegt jetzt bei rund 71. Im Kreis Kitzingen ist der Wert seit dem Vortag unverändert: Er bleibt bei rund 52. Im Landkreis Main-Spessart sind 21 neue Corona-Fälle aufgetreten. Die Inzidenz ist deshalb auf rund 58 angestiegen. Sowohl in Kitzingen als auch in Main-Spessart sind zwei weitere Corona-Fälle aufgetreten.

Entwicklung im Raum Schweinfurt:
In der Stadt liegt die 7-Tage-Inzidecnz am Mittwoch erstmals nach 20 Tagen wieder unter 200 und zwar bei rund 195. Das ist aber weiter einer der höchsten Werte Deutschlands. Im Landkreis ist der Wert auf rund 130 leicht zurückgegangen. Dort ist ab heute wieder Click&Meet mit Termin möglich.