• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Mainfranken: Corona-Inzidenzen überall weiter unter 100

vor 4 Monaten in Lokales
16101133571600698243coronavirus 4833754 1920
Foto: Pixabay.com

Schon den zweiten Tag in Folge liegen die Inzidenzwerte in ganz Mainfranken unter dem Schwellenwert 100. Dennoch wurden am Freitag vergleichsweise viele neue Fälle gemeldet - das könnte damit zusammenhängen, dass zwischen Weihnachten und Silvester weniger getestet wurde.In der Stadt Würzburg liegt die Sieben-Tage-Inzidenz laut Robert-Koch-Institut bei 60,2. 28 neue Corona-Fälle wurden hier am Freitag gemeldet - genau wie ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Corona. Dabei handelt es sich um einen 97-Jährigen, der mehrfach vorerkrankt war und in einer Würzburger Klinik starb. Insgesamt sind in der Stadt Würzburg damit bisher 75 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben. Der Landkreis Würzburg meldet am Freitag 39 neue Fälle. Der Inzidenzwert liegt hier dadurch laut RKI bei 67,2.Im Landkreis Main-Spessart wurden am Freitag 33 neue Corona-Fälle gemeldet. Hier sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz damit weiter ab auf 74,5.Der Landkreis Kitzingen weist aktuell die höchste Inzidenz in Mainfranken auf. Sie beträgt 93,2. 26 Fälle sind neu dazugekommen, vier weitere Menschen sind an oder mit Corona gestorben. Außerdem meldet der Landkreis, dass nach der Testung von Bewohnern und Personal der Senioreneinrichtung AWO in Marktbreit am Montag fünf Mitarbeiter und neun Bewohner Corona-positiv sind. Der Ausbruch beschränke sich aber auf einen Wohnbereich. Ein Teil der Einrichtung konnte bereits über ein mobiles Impfteam des BRK mit dem Impfstoff versorgt werden.