• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Mainfranken: Corona-Inzidenzen weiter gesunken

Topnews
vor 19 Tagen in Lokales
Das Coronavirus Corona als Darstellung (grün) im Vordergrund das Virus im Hintergrund ein DNA-Strang
Symbolbild: pixabay.com

Die Corona-Pandemie entschleunigt sich: Am Samstag sind die Inzidenzen in ganz Mainfranken nach unten gegangen. Das geht aus den Zahlen des Robert-Koch-Instituts hervor.

Den niedrigsten Wert in der Region hat weiter der Landkreis Würzburg mit rund 12. Danach folgt im Mainfranken-Ranking der Landkreis Main-Spessart mit einer Inzidenz von rund 16. Vor einer Woche lag sie noch fast dreimal so hoch – mit rund 44. Am Sonntag werden dort die Kontaktbeschränkungen gelockert: Dann dürfen sich maximal zehn Personen aus drei Haushalten treffen. Am Montag greifen dann dort, wie in allen Regionen mit Inzidenzen unter 50, die neuen Corona-Vorgaben: Dann dürfen zehn Personen zusammenkommen, aus wie vielen Haushalten sie stammen ist egal.

Die Stadt Würzburg hat eine Inzidenz von etwa 19. Der Wert hat sich binnen einer Woche etwa halbiert. Von dort meldet das Robert-Koch-Institut einen weiteren Corona-Todesfall. Der Landkreis Kitzingen hat mit rund 54 weiter die höchste Corona-Inzidenz in Mainfranken.

Werte im Raum Schweinfurt: Auch dort sind die Inzidenzen im Sinkflug. Im Landkreis Schweinfurt liegt sie bei rund 42. Die Stadt hat einen Wert von rund 67.


Aufgrund des Feiertags, Fronleichnam, könnten noch Infektionszahlen nachgemeldet werden.