• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Mainfranken: Elf weitere Corona-Tote + So entwickelt sich die Pandemie

vor 4 Monaten in Lokales
1608045175candle 2038736 1920
Foto: Pixabay.com

In Mainfranken sind elf weitere Personen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Neun der Corona-Todesfälle sind aus Main-Spessart gemeldet worden. Es handelt sich laut Landratsamt um Personen, die altersbedingt zur Risikogruppe gehören. Insgesamt gibt es in Main-Spessart jetzt 89 Corona-Tote, mehr als 50 davon in den vergangenen zwei Wochen.Ein neuer Corona-Todesfall ist aus Würzburg gemeldet worden. Es handelt sich um einen 66-Jährigen aus der Stadt, der in einer Klinik behandelt wurde. Er war mehrfach vorerkrankt. Seit Beginn der Corona-Pandemie gab es 88 Corona-Todesfälle im Raum Würzburg.Auch im Landkreis Schweinfurt hat es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona gegeben. Gestorben ist laut Landratsamt ein 66-jähriger Mann mit Vorerkrankungen. Es ist der 91. Corona-Todesfall in Schweinfurt.Das Infektionsgeschehen:In Würzburg sind vom Gesundheitsamt sechs neue Corona-Fälle gemeldet worden, das sind wieder weniger als in der Vorwoche. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut (RKI) bei 90,7 in der Stadt und 80,1 im Landkreis.In Main-Spessart werden weiter viele Corona-Neuinfektionen nachgewiesen - 43 weitere meldet das Landratsamt am Dienstag. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut RKI bei 202,9.Aus Kitzingen meldet das Landratsamt 30 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt Berechnungen unserer Redaktion zufolge bei 199. Das RKI vermeldet eine geringerer Datenbasis.Aus Stadt und Landkreis Schweinfurt meldet das Landesamt für Gesundheit 19 neue Corona-Fälle - und damit wieder weniger als in der Vorwoche. Die Zahlen weichen von denen des Landratsamtes ab, das jetzt immer die Zahlen vom RKI, also Stand 0 Uhr verkündet. Die LGL-Zahlen sind Stand 8 Uhr. Die 7-Tage-Inzidenz liegt dem RKI zufolge bei 135 in der Stadt und bei 155 im Landkreis.