• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Mainfranken: Insgesamt 7 Corona-Tote in Schweinfurt und Kitzingen

vor 6 Monaten in Lokales
160492995416038944811599655608158394698215829715191582742780coronavirus 4833754 1920
Foto: pixabay.com

In Mainfranken steigt die Zahl der Corona-Toten. Aus Kitzingen sind über das Wochenende zwei Infizierte gestorben. Wie das Landratsamt mitteilt, handelt es sich um Personen im Alter von 87 und 66. Beide hatten Vorerkrankungen. Seit Sonntag gibt es in Kitzingen auch neun neue Corona-Fälle. Die Inzidenz klettert auf 117,38.Aktuell betroffene Einrichtungen - neu:Kindergarten Rüdenhausen: Ein Kind positiv. Reihentestung ist bereits erfolgt. Die Kindergartengruppe ist unter Quarantäne. Die Krippengruppe ist nicht betroffen.Bekannte Einrichtungen:- St. Martin-Schule Kitzingen/Lebenshilfe Quarantäneende: 09.11.2020. - Gymnasium Marktbreit Quarantäneende der Schüler: 11.11.2020 (ein Schüler bis 10.11.2020). - Kindergarten Iphofen, Waldgruppe, eine Erzieherin positiv. Reihentestung negativ, Quarantäneende: 12.11.2020. - Mittelschule Iphofen: ein Schüler der 5a positiv. Reihentestung: alle Befunde negativ. Quarantäneende 12.11.2020Zudem sind aus Schweinfurt fünf Corona-Tote gemeldet worden. Dabei handelt es sich um eine 85-jährige, vorerkrankte Frau aus dem Schweinfurter Stadtgebiet. Außerdem um vier Personen aus dem Landkreis Schweinfurt: einen 68-Jährigen, eine 83-Jährige, eine 85-Jährige und eine 87-Jährige. Alle Verstorbenen hatten Vorerkrankungen. Damit sind in Stadt- und Landkreis Schweinfurt insgesamt 54 Menschen an beziehungsweise mit dem Coronavirus gestorben. Zudem sind dort 34 neue Corona-Fälle aufgetreten - 28 davon im Landkreis, 15 in der Stadt.Unterdessen ein positives Signal während der Corona-Pandemie: Im Landkreis Main-Spessart sind seit Sonntag keine weiteren Fälle aufgetreten. Das war das letzte Mal vor mehr als drei Wochen der Fall. Aktuell sind dort 106 Personen mit dem Virus infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 83,23.In Würzburg hingegen steigen die Corona-Fälle weiter. Zum Wochenstart meldet das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) 54 neue Fälle. Mit den Neuinfektionen verändern sich die 7-Tage-Inzidenzen. In Würzburg Stadt sinkt sie auf 132, im Landkreis auf 162,7. Unter den Neu-Infizierten sind:-Klinikpatient*innen, die bei Aufnahme getestet wurden -Kontaktpersonen und symptomatische Personen Klinikmitarbeiter*innen -Bewohner*innen Studentenwohnheim -Reiserückkehrer -Folgefälle: der Gemeinschaftsunterkunft Veitshöchheimer Straße, Kindergarten Eisingen, Kindergarten Veitshöchheim, Grundschule Ochsenfurt -Mitarbeiter*in Marie-Juchacz-Haus Würzburg