• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Mainfranken: Mehr Kontakte im Landkreis Würzburg am Samstag

Topnews
vor 28 Tagen in Lokales
Das Coronavirus Corona als Darstellung (grün) im Vordergrund das Virus im Hintergrund ein DNA-Strang
Symbolbild: pixabay.com

Die Corona-Inzidenzen sind in Stadt und Landkreis Würzburg erneut gesunken. Das zeigen die Zahlen des Robert-Koch-Instituts. Der Landkreis liegt jetzt bei 16 und damit den fünften Tag nacheinander unter 35. Ab Samstag kommt es daher zu Lockerungen der Kontaktbeschränkungen: Dann dürfen sich dort wieder 3 Haushalte mit maximal 10 Personen treffen. Würzburg-Stadt liegt mit rund 35 zum zweiten Mal nacheinander unter 50. Dass die Inzidenzen im Raum Würzburg sinken, liegt laut Virologe August Stich am schönen Wetter, wodurch sich die Menschen draußen treffen und den fortschreitenden Corona-Impfungen.

Auch in Main-Spessart liegt die Inzidenz mit rund 42 den zweiten Tag in Folge unter der Schwelle von 50. Von dort meldet das Robert-Koch-Institut zwei neue Corona-Todesfälle. Im Kreis Kitzingen ist der Wert angestiegen auf rund 68.

Auch im Raum Schweinfurt sinken die Zahlen weiter:

Der Landkreis Schweinfurt liegt den vierten von fünf benötigten Tagen unter der Schwelle von 100 – am Donnerstag bei rund 74. Bleibt das morgen noch so, darf die Notbremse verlassen werden. Die Stadt Schweinfurt hat eine Inzidenz von rund 81 und unterschreitet damit den zweiten Tag nacheinander die 100-er-Marke. Auch liegt die Stadt den fünften Tag in Folge unter 150. Deshalb darf der Handel dort ab Samstag wieder Click&Meet mit Test anbieten.