• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Mainfranken: Offenbar wieder mehr Kurzarbeit während des Lockdowns

vor 3 Monaten in Lokales
16119213631608202964arbeitsamt
Foto: Pixabay.com

In Mainfranken gibt es während des Lockdowns offenbar wieder mehr Kurzarbeit. Das geht aus dem jetzt veröffentlichten Arbeitsmarktbericht der Agentur für Arbeit Würzburg hervor. Dort sind im Januar 720 Anzeigen für Kurzarbeit eingegangen, rund 8.200 Beschäftigte sind betroffen. Das ist deutlich mehr als im Monat davor: Im Dezember wurde laut Agentur rund 430 mal Kurzarbeit angezeigt, etwa 3.700 Mainfranken waren betroffen. Seit Mitte Dezember gilt ja wieder der Lockdown und wurde mittlerweile verlängert. Die Arbeitsagentur warnt jetzt, daure dieser noch länger an, könnte die Kurzarbeit an Wirkung einbüßen. Derzeit verhindere sie noch Job-Verluste.Zusätzlich liegen jetzt auch Zahlen zur Kurzarbeit aus dem September 2020 vor. Damals waren 14.850 Beschäftigte aus knapp 1.500 Betrieben in Kurzarbeit. Das waren deutlich weniger als im August. Damals war Kurzarbeit für 17.840 Beschäftigte in 1.610 Betrieben angezeigt.