• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

München / Mainfranken: Grundschulen / Kitas öffnen am 22. Februar wieder

Topnews
vor 2 Monaten in Lokales
161304809515970571611584029889158394698215829715191582742780coronavirus 4833754 1920 virus
Foto: Pixabay.com

Die Grundschulen in Bayern und damit auch Mainfranken sollen ab dem 22. Februar wieder öffnen. Das hat Ministerpräsident Markus Söder soeben in München angekündigt. Geplant ist dabei zunächst Wechselunterricht. Gleiches gilt für Förderunterricht der Klassen eins bis vier. Auch die Abschlussklassen in Real- und Mittelschule sollen ab dem 22. Februar Wechselunterricht aufnehmen. Voraussetzung ist, dass in den entsprechenden Städten und Landkreisen die Inzidenz unter 100 liegt.Auch Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen werden ab 22. Februar wieder geöffnet. Das gilt aber auch nur dann, wenn die Inzidenz in den jeweiligen Landkreisen und kreisfreien Städten unter 100 liegt - ansonsten bleiben sie geschlossen. Die Betreuung erfolgt dabei in festen Gruppen und es gelten Schutz- und Hygieneregeln. Eltern, die ihre Kinder weiter zu Hause betreuen, erhalten im Februar einen Beitragsersatz, wenn sie die Notbetreuung höchstens fünf Tage in Anspruch genommen haben.Auch Fahrschulen dürfen - inklusive Fahrprüfungen - ab dem 22. Februar ebenfalls wieder öffnen. Sie benötigen dafür ein entsprechendes Schutz- und Hygienekonzept. Es besteht eine Maskenpflicht und eine FFP2-Maskenpflicht im Fahrzeug.Gleichzeitig wird in Regionen mit einer Inzidenz unter 100 ab kommendem Montag die nächtliche Ausgangssperre wegfallen. In Regionen mit einer Inzidenz von über 100 bleibt sie bestehen, sie beginnt um 22 Uhr also eine Stunde später als bisher.Der Lockdown wird bayernweit bis zum 7. März verlängert - auf die Verlängerung hatten sich die Ministerpräsidenten der Länder gestern mit dem Bund geeinigt.