• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Münsterschwarzach: Nach Kirchenasyl – Mönch freigesprochen

vor 10 Tagen in Lokales
Die Abtei Kloster Münsterschwarzach
Foto: Pixabay.com

Freispruch für einen Mönch der Benediktinerabtei Münsterschwarzach. Den hat es am Montagmittag vom Amtsgericht Kitzingen gegeben. Der 49-Jährige musste sich dort verantworten, weil er einem Flüchtling im August 2020 Kirchenasyl gewährt hatte. Eine von der Staatsanwaltschaft geforderte Geldstrafe von 2.400 Euro gab es nicht. Der Verteidiger des Mönchs sprach von einer Signalwirkung des Urteils – aufgrund dessen Milde. Es ist aber noch nicht rechtskräftig.

Hintergrund: Der im Gaza-Streifen geborene Flüchtling war bei seiner Einreise in die EU zunächst in Rumänien registriert worden. Dorthin sollte er abgeschoben werden. Um das zu verhindern, gewehrte man ihm Kirchenasyl.