• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Unterfranken: Keine Grippewelle in dieser Saison?

02.02.2021, 06:17 Uhr in Lokales
16118363861581330763halsschmerzen grippe berlerhavlena pixelio de
Foto: berlerhavlena/pixelio.de

Bleibt die Grippewelle in Unterfranken in dieser Saison aus? Momentan deutet alles daraufhin. Das zeigen Zahlen des Landesamts für Gesundheit. Demnach gab es in der zweiten Januarwoche keinen Influenza-Fall in Unterfranken. Im Jahr davor gab es im genannten Zeitraum 15 Nachweise. Der Rückgang der Grippe-Fälle zeigt sich bayernweit besonders deutlich. Gab es in den ersten zwei Wochen im Januar 2020 noch 901 Fälle, sind es in diesem Jahr nur 16. Das entspricht einem Rückgang von fast 92 Prozent. Grippe-Hauptsaison ist normalerweise ab Februar.Christian Pfeiffer, der Sprecher der Hausärzte in Unterfranken, bestätigt auf Nachfrage, dass es in dieser Saison bisher keine Grippewelle gibt. Patienten mit typischen Symptome, wie dem schlagartigen krank werden, habe er in seiner Praxis in Giebelstadt bisher keinen einzigen gehabt. Die Entwicklung führt er auf die Corona-Regeln zurück. Maske, Abstand und wenige Kontakte würden es den Influenza-Viren schwierig machen, sich auszubreiten. Diese seien auch weniger ansteckend als Corona. Gleichzeitig zeige sich auch, dass die Corona-Regeln dafür sorgen, dass es generell weniger Infekte gibt. Dazu zählen auch Erkältungen oder Magen-Darm-Infekte.Während der Corona-Pandemie haben sich vergangenen Herbst besonders viele Unterfranken gegen Grippe impfen lassen. Der Impfstoff war deshalb kurzfristig ausgegangen.