• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Unterfranken: Polizei warnt vor aktueller Betrugs-Welle

28.04.2021, 10:46 Uhr in Lokales
Ein schwarzes Telefon
Foto: pixelio.de

Die Polizei in Unterfranken warnt wieder vor einer aktuell laufenden Welle von Betrugsversuchen. Dabei geht es um die Masche des „falschen Polizisten“. Anrufer geben sich als Polizisten aus und versuchen unter einem Vorwand die Herausgabe von Bargeld oder anderen Wertgegenständen zu erreichen. Diese Anrufe häufen sich jetzt ganz aktuell im Raum Würzburg.

Häufig wird bei dieser Betrugsmasche vor anstehenden Einbrüchen gewarnt. Durch eine technische Manipulation kann es sogar vorkommen, dass im Telefon-Display die 110 als Anrufer angezeigt wird.

Das Polizeipräsidium Unterfranken rät:

  • Legen Sie auf. Wählen Sie selbst die Notrufnummer 110 und fragen bei der Polizei nach einem entsprechenden Einsatz bzw. ob tatsächlich Einbrecher festgenommen wurden!
  • Die Polizei weist Sie niemals an, Geld oder Schmuck zu Hause zur Abholung bereit zu legen oder als Lockmittel zu deponieren!
  • Übergeben Sie keine Geldbeträge an Fremde! Auch die Polizei holt bei Ihnen an der Haustüre keine Wertsachen ab, um sie in Verwahrung zu nehmen!
  • Die Täter können mittels Call ID-Spoofing jede von ihnen gewünschte Rufnummer auf dem Telefondisplay anzeigen lassen - bei der echten Polizei erscheint niemals die 110 (auch nicht mit Vorwahl)!
  • Sprechen Sie mit ihren Freunden, Nachbarn und Verwandten über das Phänomen!