• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Würzburg: 92-Jähriger gesteht Frau umgebracht zu haben

vor 6 Monaten in Lokales
1605004905strafjustizzentrum 4 foto andreas pilhofer
Foto: Funkhaus Würzburg

Vor dem Landgericht in Würzburg hat ein 92-jähriger Mann am Dienstag gestanden seine Frau umgebracht zu haben. Vor Gericht gab er an, dass er aus Liebe gehandelt habe. Der Mann kümmerte sich nach eigenen Angaben über Jahre hinweg fast alleine um seine Frau. Er sei mit der Pflege überfordert gewesen, wollte aber nicht, dass sie ins Heim muss. Deshalb hätten sich die Eheleute zum gemeinsamen Sterben verabredet. Die Staatsanwaltschaft betonte vor Gericht, dass sich der 92-Jährige wegen Totschlags verantworten müsse ohne ein Mörder zu sein. Dem Rentner wird vorgeworfen, Anfang November 2019 seine Frau mit einer Decke erstickt zu haben. Ein anschließender Suizidversuch scheiterte. Er selbst rief später den Notruf. Der Prozess soll am Donnerstag weitergehen. Die Staatsanwaltschaft vermutet eine schwere Depression hinter der Tat und geht von einer verminderten Schuldfähigkeit aus.Normalerweise berichten wir nicht über Suizid oder Suizidversuche, es sei denn es besteht ein berechtigtes öffentliches Interesse. Wer Suizidgedanken hat bekommt Hilfe unter der kostenlosen Telefonnummer 0800-1110111. Hilfe gibt es auch online unter www.telefonseelsorge.de.