• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Würzburg/Bonn: Unterschriftenliste gegen Segnungsverbot Homosexueller wurde übergeben

Topnews
vor einem Monat in Lokales
Ein Männerpaar hält die Hände im Hintergrund die Regenbogenfahne
Foto: Pixabay

Der Vatikan hat ein Segnungsverbot für Homosexuelle ausgesprochen – Vertreter der katholischen Kirche haben am Samstag nun eine Unterschriftenliste dagegen im Zentralkomitee der deutschen Katholiken in Bonn an hohe Geistliche übergeben.

Die Unterschriftensammlung hatte der Würzburger Hochschulpfarrer Burkard Hose initiiert. Knapp 2.600 Unterschriften von Priestern, Ordensleuten, Theologen und Seelsorgern in ganz Deutschland hat er gesammelt. Mit ihrer Unterschrift erklären sie sich bereit, auch weiterhin gleichgeschlechtlichen Paaren den Segen zu geben.

Am Samstagnachmittag wurde die Liste an Birgit Mock aus dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken (Zdk) und Bischof Helmut Dieser aus der Deutschen Bischofskonferenz übergeben. Laut den beiden seien die Unterschriften Mahnung und Auftrag für die weitere Auseinandersetzung auf dem Synodalen Weg, für die pastorale Realität in Deutschland Verantwortung zu übernehmen. Das Anliegen solle nun diskutiert und möglichst bald nach Rom vermittelt werden.

Der Synodale Weg sucht Antworten auf die gegenwärtige Situation und fragt nach Schritten zur Stärkung des christlichen Zeugnisses – er wird von der Deutschen Bischofskonferenz und dem ZdK getragen.