• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Würzburg/Main-Spessart: Diese Lockerungen gelten jetzt

Topnews
vor einem Monat in Lokales
Ein Bier steht neben Blumen auf einem Tisch in einem Biergarten
Foto: Pixabay.com

Im Biergarten sitzen, ins Theater gehen, einen Film im Kino sehen – all das ist ab Mittwoch in der Stadt Würzburg und im Landkreis Main-Spessart wieder möglich. Nachdem die 7-Tage-Inzidenz stabil unter 100 liegt, hat das Gesundheitsministerium die Erlaubnis zu weiteren Öffnungen erteilt.

Für die Außengastronomie gilt: Sie darf bis 22 Uhr öffnen. Gäste müssen vorher einen Termin buchen. Wenn mehrere Haushalte an einem Tisch sitzen, benötigen alle einen negativen Corona-Test. Dabei gelten weiter die gültigen Kontaktbeschränkungen: Bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 dürfen maximal fünf Personen aus höchstens zwei Haushalten zusammensitzen.

Auch für Theater und Kinos brauchen die Besucher einen negativen Test. Zulässig ist ab Mittwoch außerdem kontaktfreier Sport im Innenbereich sowie Kontaktsport unter freiem Himmel. Auch hier müssen negative Tests vorgelegt werden. Fitnessstudios zählen dabei nicht mit: Sie werden von der Regierung in den Bereich „Freizeitgestaltung“ eingeordnet und nicht als „Sport“ und müssen deshalb – bis auf den Betrieb im Außenbereich – weiter geschlossen bleiben.

Wolfgang Weier vom Stadtmarketing „Würzburg macht Spaß“ ist mit den neuen Öffnungen sehr zufrieden. Er könne gar nicht sagen, wie sehr er sich für die Wirte freue, die endlich ihre Außengastronomie wieder öffnen dürfen. Eine Innenstadt bestehe aus einem Zusammenspiel aller Branchen und Gewerke. Wenn man also Leben in die Stadt bringen wollen, dann sei es unabdingbar, dieses Zusammenspiel wieder herzustellen, so Weier. Deshalb freue er sich sehr für die Gastonomen und aber auch für die Innenstadt.