• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Würzburg: Landkreis schafft Corona-Ampeln für Schulen an

vor 5 Monaten in Lokales
1607348056traffic lights 6008 1280
Foto: Pixabay.com

Regelmäßiges Stoßlüften gegen Corona ist in den Schulen in der Region seit Monaten an der Tagesordnung. Damit das nicht vergessen wird, schafft der Landkreis Würzburg jetzt sogenannte CO2-Ampeln an. 220 dieser Geräte werden eingeführt: am Deutschhaus-Gymnasium in Würzburg, am Gymnasium Veitshöchheim, an den beiden Realschulen in Ochsenfurt und Höchberg und an der Rupert-Egenberger-Schule (in Veitshöchheim, Höchberg, Sommerhausen und Gelchsheim). Die CO2-Ampeln schlagen immer dann Alarm, wenn sich die Luftqualität in den Räumen verschlechtert. Sie messen die Konzentration von Kohlendioxid und erinnern, wenn gelüftet werden muss. Denn: Steigt der CO2-Spiegel, steigt auch die Aerosolkonzentration in der Luft.Die Anschaffung der CO2-Ampeln für den Landkreis Würzburg wird vom Freistaat gefördert. Insgesamt kosten die Geräte rund 75.000 Euro. Landrat Thomas Eberth zeigte sich erfreut: Ihm sei es wichtig, die Schüler bestmöglich zu schützen - die CO2-Ampeln leisteten dafür einen wertvollen Beitrag.