• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Würzburg: Stadt denkt über Alkoholverbot am Main nach

vor 20 Tagen in Lokales
Volle Mülltonnen am Main
Foto: Funkhaus Würzburg

Die Stadt Würzburg gibt den Feiernden am Würzburger Mainufer eine letzte Chance – sollte es erneut zu Dreck und Müll kommen droht ein Alkoholverbot an mehreren Stellen des Mainufers. Das hat die Stadt am Freitag mitgeteilt. Das Mainufer hat sich in Würzburg in den letzten Wochen zu einer „Coronapartymeile“ entwickelt. Vor allem im Bereich am Mainkai treffen sich Personengruppen und feiern. Dazu wird oftmals laute Musik aufgedreht. Die Beschwerden über Lärm von Anwohnern häufen sich.

Verstärkte Kontrollen am Wochenende

Ordnungsreferent Wolfgang Kleiner hat nun ein härteres Durchgreifen angekündigt. Polizei und Ordnungsamt werden am Wochenende verstärkt kontrollieren und danach beraten. Die Partyszene müsse sich in Zeiten von Corona eben zurücknehmen. „Spaß haben im Freien bis 22 Uhr: Ja. Verstöße gegen coronanotwendige Beschränkungen in alkoholisiertem Zustand bis nachts um 4 Uhr: Nein!“, so Kleiner.

Die Stadt weist ausdrücklich darauf hin, dass die Kontaktbeschränkungen sowie die AHA-Regeln weiterhin auch im Freien gelten. Von 22 Uhr bis 7 Uhr gilt – ganz unabhängig von Corona – laute Musik als Ruhestörung.