• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören
Anzeige

Würzburg: Umweltministerin Schulze im Dialog zur Zukunft des Wassers

vor 3 Monaten in Lokales
1611759207faucet 686958 1920
Foto: Pixabay.com

Wie soll die Zukunft des Wassers im Raum Würzburg aussehen? Dazu will Bundesumweltministerin Svenja Schulze Menschen aus der Region zu Wort kommen lassen, sich ihre Meinungen, Sorgen und Wünsche anhören. Die Würzburger sorgten sich möglicherweise um die Verfügbarkeit von Wasser, da die letzten Jahre hier sehr trocken waren, so Schulze. Unter anderem dazu sollen sie sich äußern können. Die zufällig ausgewählten Bürger erhalten dazu Post vom Bundesumweltministerium.Würzburgs Klimabürgermeister Martin Heilig sieht die Aktion positiv. Er ruft die Menschen auf, sich zu beteiligen. So könnten Bürger aus Unterfranken zu einer bundespolitischen Debatte beitragen, wie zukünftig mit der Ressource Wasser umgegangen werden soll.Der Austausch ist Teil des Nationalen Bürger*innen Dialogs Wasser, dabei sollen die Bürger in virtuellen Werkstätten diskutieren. Ähnliche Dialoge gibt es auch in anderen deutschen Städten. Sie alle starten Ende Februar, parallel dazu findet ein Jugendworkshop statt. Ab sofort gibt es bis zum 10. Februar außerdem für alle Bürger in Deutschland die Möglichkeit, Ideen zur Zukunft des Wassers auf der bundesweiten Online-Plattform des Umweltministeriums zu teilen: dialog.bmu.de.