• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Nowitzki trainierte in seiner Heimat Würzburg

06.10.2016, 11:55 Uhr in Service, Anzeige
1475748169dirk
Radio Gong

Superstar Dirk Nowitzki liebt seine Heimat Würzburg und bleibt ihr auch in Trainingsphasen treu. Zur Vorbereitung auf die neue NBA-Profiliga-Saison hat der Basketballer mit Mentor Holger Geschwindner in der Halle der TG Würzburg in Würzburg trainiert. Der 38-jährige Nowitzki von den Dallas Mavericks war im Sommer zwar viel mit der Familie gereist, hatte sich fit gehalten, aber basketball-technisch wenig im Sommer gemacht.
Mittlerweile hat das Training wieder in Dallas im Hinblick auf die neue Spielzeit Ende Oktober begonnen. Es ist für Dirk Nowitzki bereits die 19. Saison in Amerika. Der Superbaskettballer hat bei den Mavericks einen neuen Einjahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison unterzeichnet. Der ehemalige Würzburger wird seine Sportkarriere voraussichtlich 2018 beenden.

Proteste gegen polizeiliche Gewalt

Nachdem Nowitzki wieder in die USA zurückgekehrt war, erfuhr er dort, dass einige der amerikanischen Basketballer sich bei Spielen geweigert hatten, beim Abspielen der amerikanischen Nationalhymne aufrecht zu stehen. Der Football-Profi Colin Kaepernick (San Francisco 49ers) war der erste Sportler, der sich weigerte. Er kniete sich demonstrativ hin und protestierte so gegen Rassendiskriminierung und Polizeigewalt in den USA. Andere erhoben die rechte Faust und fanden in dieser Haltung auch zahlreiche Nachahmer.

Dirk Nowitzki hat die Debatte nach den Hymnen-Protesten gelobt und denkt ebenfalls über einen Hymnen-Protest nach. Er möchte mit seinen Teamkollegen über die Themen Rassismus und Polizeigewalt diskutieren sowie über einen Protest entscheiden und dazu beitragen, dass die Welt ein Stück weit besser wird. Nowitzki: „Hier hat jeder das Recht auf seine eigene Meinung und wir werden sehen, was wir als Team gemeinsam unternehmen werden.“
Das Dallas Mavericks Basketballteam ging gerade mit einem neuen Kader in die Saison, die Dirk Nowitzki auch angesichts des neuen Kaders optimistisch sieht. Er sieht ein solides starkes Team und der Superstar freut sich auf ein neues aufregendes Jahr mit den neuen Spielern Harrison Barnes und Andrew Bogut.

Dirk Nowitzki kann sich offenbar ein Karriereende im Jahr 2018 vorstellen. Seinen neuen Zweijahresvertrag, den er vor kurzem bei den Dallas Mavericks unterzeichnete, sieht er als Belohnung für seine Loyalität. Aber ob er die zwei Jahre ganz durchspielen wird, will er im nächsten Jahr entscheiden.

Die Nowitzki-Fans würden zwei weitere Spieljahre bei den Mavericks begrüßen, denn sie geben gerne auch einen Wettschein auf den Superstar der NBA Profi Basketballliga ab. Aber nicht nur auf Basketball werden Tipps abgegeben, besonders beliebt sind bei den Sport- und Wettbegeisterten auch Tipps auf Fußball – auf die Regionalliga oder auf die Bundesliga. Auf den Seiten von sportwettenbonus.de kann man Buchmacher finden, die für eine Sportwette auch einen Bonus gewähren.