• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Nürnberg – perfekt für einen Mini-Urlaub!

vor 3 Jahren in Service, Anzeige
1504702923nature 2658871 960 720
pixabay.com

Mini-Urlaub? Hört sich doch gar nicht so schlecht an. Einfach mal eine Nacht und zwei Tage den Film wechseln, abschalten, etwas anderes sehen. Und das, ohne dabei die Haushaltskasse auf den Kopf zu stellen, beziehungsweise dem Sparschwein den Garaus zu machen. Kein Wunder also, dass Wochenend-Citytrips voll im Trend liegen. Und da das Glück ja bekanntlich naheliegt, bietet sich zum Beispiel Nürnberg als Mini-Urlaubsdestination super an. Hier mal ein paar Highlights aus dieser überaus charmanten Stadt …

Hier lässt es sich leben …

Nürnberg kann was! So zählt die zweitgrößte Stadt Bayerns zum Beispiel zu den Top Städten weltweit mit der besten Lebensqualität. Das renommierte Beratungsunternehmen Mercer führt jährlich eine Studie namens „Worldwide Quality of Living Survey“ durch, bei der Nürnberg sehr gut abschneidet. Die City schafft es auf beeindruckende Weise, ihre lange Geschichte und die tief verwurzelten Traditionen mit zeitgemäßen Styles und zukunftsorientierten Herangehensweisen zu vereinen. Hier hat man als Gast und Besucher quasi das ganze „Rundum-Sorglos-Paket“ vor der Nase. Super viele architektonische Augenöffner – vom Mittelalter bis in die Moderne –, ein echt lässiges Nachtleben, geniales Essen und wirklich nette Menschen.

Der erste Schritt beim Mini-Urlaub in Nürnberg …

… ist es, ein schönes Hotel ausfindig zu machen. Und davon gibt es in Nürnberg gleich mehrere! Wer sich für seinen Mini-Urlaub nur das Beste gönnen möchte, der kann sich zum Beispiel die Porticus-Suite im Sheraton Carlton mieten. Mit fast 80 m² Wohnfläche kann man sich hier so richtige schön ausbreiten. Überhaupt bietet das 5* Hotel alles, was man sich an internationalem Flair wünschen kann. Eine elegante Bar, an dem elegante Gentlemen mit bildhübschen Damen plaudern. Ein Top-Restaurant, Spa-Bereich und so weiter und so fort. Dass das aber andererseits auch kein billiges Vergnügen ist, liegt auf der Hand. Eine deutlich günstigere und durchaus charmante Alternative ist das „Themenhotel Drei Raben“ im Herzen der Altstadt. Jedes Zimmer ist individuell gestaltet und thematisiert unter anderem Nürnberger Mythen über die erste Eisbahn Deutschlands, Albrecht Dürer oder Ritter Eppelein.

Es wird Zeit, Nürnberg zu erkunden!

Ob man in zwei Tagen die ganze Stadt mit ihren schier unzähligen Sehenswürdigkeiten abhaken kann, ist eher ungewiss. Sicher ist aber, dass Nürnberg mit beeindruckenden Bauwerken (allen voran das Wahrzeichen der Stadt: die Kaiserburg!) nicht geizt! Dazu kommen eine große Auswahl an tollen Museen (zum Beispiel das Germanische Volksmuseum oder das wunderschöne Albrecht-Dürer-Haus) und viele versteckte Orte, an denen man ganz ungestört den sagenhaften Vibe dieser City aufsaugen kann. Als einer der wohl magischsten Gärten in Nürnberg hat sich der „Bürgermeistergarten“ einen Namen gemacht. Magisch nicht nur wegen seinem verwunschenen und wunderschönen Erscheinungsbild, sondern auch, weil er echt schwer zu finden ist.

Sightseeing macht Hunger. Punkt!

Ganz klar kommt der Mini-Urlauber nicht um DAS kulinarische Wahrzeichen der Stadt herum: die Nürnberger Bratwurst. Wer diese sehr herzhafte Wurstspezialität im angemessenen Rahmen genießen möchte, sucht am besten eines der vielen Bratwursthäuser auf. Das „Behringer’s Bratwurtshäusle“ hat darunter schon einen gewissen Kultstatus; oder man stattet dem offiziell größten Bratwurstrestaurant der Welt einen Besuch ab: das „Bratwurst Röslein“ fasst circa 550 Gäste und schafft es trotzdem super urig und gemütlich zu wirken. Dann lässt es sich in Nürnberg natürlich auch auf Sterne-Niveau speisen. So zum Beispiel im Restaurant von Alexander Hermanns, der nicht nur vor der Kamera gut aussieht, sondern auch echt sagenhafte kochen kann! Total stylish und das Konzept des „Casual Fine Dinings“ feiernd, präsentiert sich das Restaurant „Sosein“. Hier wird man mit einer super filigranen, feinfühligen und kreativen Küche verwöhnt, die 2016 von Michelin mit einem Stern belohnt wurde. Immer saisonal ausgerichtet und mit tiefen Wurzeln in der regionalen Speisekammer.

Nürnberg für Nachtschwärmer

Kein Mini-Urlaub ist vollkommen, ohne wenigstens einen kleinen Abstecher in das lokale Nachleben unternommen zu haben. In diesem Sinne kann man als Nachtschwärmer in Nürnberg aus dem Vollen greifen! Einen tollen Überblick über das hiesige Nightlife, mit Clubs und Kneipen ohne Ende, cool lässige Konzert-Locations und wilden Partys liefert das Nürnberger Kult-Magazin „Curt“. Von krassen Elektrosounds in Clubs wie zu Beispiel das „Basement 11“ oder dem legendären „Mach1“ bis hin zu super relaxten Jazz-Klängen im „Jazzstudio Nürnberg“ wird einem hier alles nähergebracht. Wer sich vor dem Clubbesuch auf einen rauschenden Abend in Nürnberg einstimmen möchte, findet alleine in der Altstadt ein ganzes Füllhorn an gemütlichen Kneipen und hippen Bars. Mit einem ganz großen „Hierhin-komm-ich-wieder-Faktor“ versehen ist zum Beispiel die Kult-Bar „Arsch und Friedrich“. Die Einrichtung schwankt zwischen chillig, chaotisch, geschmackvoll und voll daneben, das Team ist natürlich, echt und super herzlich und die Getränke einfach lecker!

Kurzum: Ein Mini-Urlaub in Nürnberg hat es in sich – im aller positivsten Sinne! Und sollte es wider Erwarten doch keinen Spaß machen, kann man ja ganz easy und relaxed nach Hause fahren … ist ja nicht weit!