• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Personalisierte Geschenke – DIY immer beliebter

vor 3 Jahren in Service, Anzeige
1517299304season 1985856 960 720
pixabay.com

Personalisierte Geschenke erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Klar, sie sind individuell und einzigartig. Außerdem zeigt ein selbstgemachtes oder selbstgestaltetes Präsent, dass man sich Zeit genommen und tiefere Gedanken über den Beschenkten gemacht hat. Es gibt eine große Vielfalt an dekorativen und praktischen Geschenken, die für jeden Beschenkten das Passende bieten. Im Folgenden schauen wir uns den aktuellen DIY-Trend (DIY = Do it yourself) etwas genauer an und welche Geschenke derzeit besonders gefragt sind.

DIY-Geschenke im Trend

Selbstgestaltetes wird immer beliebter. Einfach, weil es heutzutage so selten geworden ist. Fertige Geschenke sind Massenware und meist nicht besonders originell. Mit der eigenen Handschrift, persönlichen Fotos und eigenen Dekorationen stellen DIY-Geschenke etwas Außergewöhnliches dar. Mit der fortschreitenden Digitalisierung verkümmern die grundlegenden Fähigkeiten beim Basteln, Schreiben und Handwerken. So verlernen Menschen unter anderem nach und nach die Handschrift, da der meiste Schriftverkehr ohnehin über Tastaturen und Touchscreens erledigt wird. Umso mehr heben sich die DIY- Geschenke positiv von gekauften Präsenten ab.

Wie lässt sich der Trend zurück zu DIY erklären?

In der komplexen und stressigen Gegenwart verbringen die meisten Menschen viel Zeit vor dem Bildschirm und vor perfekt designten Massenprodukten. Das iPhone ist hier fast schon Sinnbild. Massenware mit höchstem ästhetischen Anspruch. Das ist keine schlechte Sache per se. Dennoch schürt das Sehnsüchte nach Handgemachtem, nach Unikaten, nach dem sympathisch Imperfekten. Das bedeutet gleichzeitig Abwechslung im Alltag und spricht die menschlichen Sinne vielseitig an. Da bekommt Mensch wieder ein Gespür für Materialität, für Details und wertschöpferische Aspekte. Das äußert sich auch in der Hinkehr zu Retro-Optik und Vintage-Design in der Popkultur. Das sieht man im Kino, welches entweder alte Stoffe neu aufbereitet oder künstlich Optik und Gefühl vergangener Dekaden aufgreift. Filme wie ‚Super 8‘ oder aktuell ‚Es‘ sind hier gute Beispiele. Gleichzeitig keimt in Zeiten, da Computer und Software immer mehr Abläufe automatisieren und dem Menschen quasi „entreissen“, der Wunsch nach Selbstwirksamkeit wieder auf. Zu den Wurzeln zurückkehren und Dinge mit den eigenen Händen erschaffen. Das Ergebnis führt zu einem ganz anderen Maß an Zufriedenheit und Stolz, das durch den bloßen Kauf eines Geschenks kaum zu erreichen ist. Dem zu beschenkenden signalisiert man zudem, dass man sich Zeit genommen hat, heutzutage ein kaum bezahlbares Gut, und setzt so auch ein Zeichen gegen die Hektik des Alltags.

Welche Artikel sind momentan besonders gefragt?


Bei den selbstgebastelten und selbstgestalteten Geschenken gibt es eine große Auswahl. Dekorative und selbstgebastelte Fotocollagen oder Fotokalender sind als Geschenk beliebt. Aber auch nützliche Geschenke wie individuelle Handyhüllen mit einem Foto der Liebsten oder dem eigenen Lebensmotto werden die Beschenkten freuen und sind einzigartige Begleiter mit persönlicher Verbindung. Eine schöne Geschenkidee stellen auch Figuren aus dem 3D-Drucker dar. Auch die individuell bedruckte Fototasse für den Schreib- oder Frühstücktisch ist immer als nettes DIY-Geschenk gefragt. Welchen Gegenstand man auch immer verschönert; der Kreativität sind bei der Gestaltung nahezu keine Grenzen gesetzt. Zudem freuen sich insbesondere Tee- und Kaffeeliebhaber immer über eine schöne Fototasse, die den Tag etwas erträglicher gestaltet.

Was ist bei Online-Gestaltung und Bestellung zu beachten?

Wenn man ein DIY-Geschenk online gestalten und bestellen möchte, dann sollte man auf jeden Fall auf ein paar grundsätzliche Punkte achten. Zunächst ist ein Anbieter zu wählen, der hochwertige Produkte anbietet. Denn es wäre ja schade, wenn das bestellte Geschenk nach kurzer Zeit nicht mehr ansehnlich oder direkt vollends unbrauchbar ist. Des Weiteren sollte der Online-Editor intuitiv zu bedienen sein, damit die Gestaltung problemlos abläuft. Es ist weiter darauf zu achten, dass es genug Designvorlagen gibt, um eine ausreichende Auswahl zu haben. Wenn eigene Fotos verwendet werden, dann sollten diese eine gute Auflösung und Qualität haben. In den meisten Fällen bieten die Shops eigene Tools zur Ermittlung der Qualität der Vorlage an und zeigen an, wenn das Bild zu gering auflösend ist oder ähnliches. Bevor man den Druckauftrag freigibt und die Bestellung final auslöst, sollte man in der Vorschau sichergehen, dass das Endergebnis gefällt und vor allem fehlerfrei. Anbieter wie deinPhone.de oder Tassendruck.de bieten hier zum Beispiel zusätzlich buchbare Sicherheitschecks an, damit etwaige Fehler oder Unstimmigkeiten noch bemerkt und korrigiert werden können. Generell ist es aber nie verkehrt, im Vorfeld selbst etwas Recherche zu betreiben und Nutzerrezensionen zu verschiedenen Anbietern zu vergleichen. Hier sollte man immer auf die Anzahl positiver und negativer Bewertungen in Relation zur Gesamtzahl aller Bewertungen achten. Je mehr Rezensionen vorhanden sind, desto homogener und glaubwürdiger kann man das Gesamturteil einschätzen.

Fazit

Über personalisierte Geschenke freut sich eigentlich jeder. Weil sie von Herzen kommen und anders als fertig gekaufte Geschenke sowohl etwas über den Beschenkten, den Beschenkenden und über das Verhältnis beider zueinander aussagen. Ob man am Ende eher dekorative oder doch praktisch nutzbare Geschenke macht, ist natürlich individuell zu halten.