• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Reiseblog – So finden Sie Ihr nächstes Reiseziel

vor 3 Jahren in Service, Anzeige
1510740766reiseblog
pixabay.com

Sie wissen noch nicht wo die nächste Reise hingehen soll? Oder Sie möchten sich inspirieren lassen, welche Reiseziele unbedingt auf Ihre Liste an Orten, die Sie noch besuchen möchten, kommen sollten? Dann sollten Sie in einem Reiseblog schmökern.

Was ist überhaupt ein Reiseblog?

Ein Reiseblog ist eine Weblog-Variante. Die Zielgruppe eines Reiseblogs sind Personen, die sich über ihr nächstes Reiseziel oder mögliche Reiseziele informieren möchten. Der Blog bietet sämtliche Informationen rund um das Thema Urlaub und informiert daher nicht nur über die Zielregion, sondern auch über Flüge und Hotels. Er beinhaltet neben Geschichten über selbst erlebte Reisen auch Ratgeberinformationen. Es gibt sowohl kommerzielle als auch nicht kommerzielle Blogs. Viele Blogger bestreiten mit dem Reiseblog ihren Lebensunterhalt.

Was unterscheidet einen Reiseblog von einem Reiseführer?

Der Unterschied zwischen einem Reiseblog und einem Reiseführer besteht darin, dass im Reiseblog neben Fakten auch persönliche Erfahrungen geschildert werden, die mit Fotos und Videos kombiniert werden und so zum Träumen einladen. Im Reiseführer hingegen werden nur die Fakten, z.B. wo gibt es gute Restaurants oder Hotels, dargestellt. So können sich Reiseblogs und Reiseführer gut ergänzen.

Wie bekommt ein Reiseblog mehr Nutzer?

Die Verbreitung des Reiseblogs erfolgt hauptsächlich über drei Methoden:

  1. Mundpropaganda
    Begeisterte Leser erzählen Freunden oder der Familie von dem Blog.
  2. Soziale Medien
    Über soziale Medien können Reiseblogs optimal beworben und neue Leser gefunden werden.
  3. Suchmaschinen
    Wertvolle Artikel werden in den Suchergebnissen weit vorne gelistet, wodurch mehr Nutzer darauf zugreifen und den Blog lesen.

Warum gibt es auf vielen Reiseblogs Werbung?

Es gibt sowohl nicht-kommerzielle als auch kommerzielle Blogs. Bei den nicht-kommerziellen Blogs wird kein finanzielles Ziel verfolgt. Die Blogger betreiben den Reiseblog nur aus Spaß am Reisen und weil sie ihre Erlebnisse gerne teilen möchten. Bei kommerziellen Blogs wird Werbung, z.B. Bannerwerbung, integriert, da die Blogger mit dem Blog ihren Lebensunterhalt bestreiten möchten. Die Leser sollten darüber informiert werden, wenn es sich um Werbung handelt.

Das macht einen Reiseblog aus

Reiseblogs dienen nicht nur der Information sondern auch der Unterhaltung ihrer Leser. Sie sollten daher spannende Reiseerlebnisse und Geheimtipps enthalten und die Leser so optimal auf ihre Reise vorbereiten.