• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Wie finden Jugendliche ein altersgerechtes Parfum

vor 4 Jahren in Service, Anzeige
1468581710boy 1031527
pixabay.com@Unsplash

Immer mehr Jugendliche möchten gut riechen und benutzen bereits ein Parfum. Manchmal probieren sie zuerst die Parfüms der Mutter oder Schwester aus, ehe ein erster, eigener Dufststoff im Regal stehen wird. Hier ist es, besonders zu Anfang, nicht leicht, die richtigen Düfte zu finden. Denn: es sollte natürlich nicht zu schwer duften, so dass sich alle Schulkameraden umdrehen oder im schlimmsten Fall jemand anfängt zu niesen.
Am besten machen sich leichte Düfte bei den Jugendlichen, die nicht aufdringlich sind und die persönliche Note unterstützen.

Warum ein Parfum im Jugendalter?

Mit einem Parfum lässt sich ein wenig der Tag gestalten. Heute fit? Vielleicht etwas Frisches. Traurig? Dann eventuell ein tiefgründiges Parfum und bei guter Laune etwas Blumiges?
Durch Parfum auf der Haut lässt sich jeder Tag neu erfinden. Ein Duft kann inspirierend sein, Jungs und Mädels fühlen sich gepflegter mit einem Parfum und jeder hat so seine ganz persönliche Duftnote.

Wie ist ein Parfum zusammen gesetzt?

Ein Parfum besteht aus Kopfnote, Basisnote und Herznote. Die Kopfnote bringt erste Gerüche in die Nase und verbleibt nicht lange. Diesen Duft riecht jeder, der an einem Flakon schnuppert, um zu testen, ob er Duft angenehm ist. Anschließend entfaltet sich die eigentliche Note jeden Parfums. Die Basisnote ist der eigentliche Duft jeden Parfums. Diese Note entwickelt sich binnen der ersten Stunde nach dem Auftragen.
Dabei muss bedacht werden, dass jedes Parfum bei unterschiedlichen Menschen auch anders riecht. Dies liegt an der Struktur der Haut. Die Herznote ist mit ihren schweren Duftstoffen am längsten zu riechen.

Den passenden Duft für Jugendliche finden

Hier ist es zuerst einmal wichtig, die individuellen Vorlieben zu kennen. Wer es zum Beispiel gerne blumig mag, wird nicht mit einem herben Duft zurecht kommen.
Am besten ist es, verschiedene leichte Düfte auszuprobieren. Am besten in einer Drogerie bzw. Parfümerie oder aber sich kleine Duftproben zusenden zu lassen. Auf die eigene Haut aufgetragen entwickeln sich die Duftstoffe nach und nach. Deswegen ist es sinnvoll, eine Duftprobe erst über einige Stunden zu erschnuppern, ehe ein Duft gekauft wird. Vielleicht gefällt nämlich die Wandlung des Duftes gar nicht.
Im Internet werden mittlerweile die meisten Parfums geordert wie bei parfumdreams; die Parfümerien vor Ort verlieren deswegen immer mehr an Kundschaft. Aber: Im Internet ist so manches Parfum preiswerter und kann rund um die Uhr bestellt werden.

Düfte für Jugendliche wünschen

Wenn die Duftrichtung des Jugendlichen bekannt ist, dann kann hier auch leicht ein Parfum geschenkt werden. Wenn dies jedoch nicht bekannt ist, ist ein Gutschein für ein angesagtes Parfum das bessere Geschenk.

Generell gilt für Jugendliche: es sollten leichte Parfüms sein, die nicht die ganze Umgebung stark beduften aber gerne die Persönlichkeit leicht unterstreichen dürfen.
Am meisten Freude macht es, wenn vielleicht sogar gemeinsam ein Parfum ausgesucht wird. Alternativ: eine ganze Reihe von Proben verschenken und einen Gutschein für einen Flakon des best riechendsten Parfums.

Jugendliche ab etwa 14 Jahren sollten auf jeden Fall leichte Parfüms tragen dürfen, da dies auch zur Entwicklung ins Erwachsenenalter gehört, zumindest heutzutage. Die Jugendlichen freuen sich, wenn sie sich leicht schminken und ein Parfum auftragen dürfen.

Quelle Bild: pixabay.com@Unsplash