• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Würzburg im Shisha-Fieber – dem Trend auf der Spur

vor 3 Jahren in Service, Anzeige
1496057103shisha bild
© Ella / pixelio.de

Exotische Wasserpfeifen, die besser als Shishas bekannt sind, stellen für deren Liebhaber den Inbegriff aromatischer Raucherlebnisse in bester Gesellschaft dar. Dieser beschränkte sich bis vor einiger Zeit vornehmlich auf einen kleinen Personenkreis, der die mit Glycerin veredelte Glut der Wasserpfeife im heimischen Wohnzimmer oder in speziellen Bars zum Lodern brachte. Trotz der regelmäßig harschen Kritik am Konsum von Tabakwaren, zu denen selbstverständlich auch die Auswahl an Tabak für Shishas zählt, erfreuen sich die dekorativen Rauchelemente einer stetig wachsenden Beliebtheit – ob in Berlin, Hamburg oder zusehends auch in Würzburg.

Viele Trends sind mit Vorsicht zu genießen

Keine Frage - Wasserpfeifen und deren aromatische Ergüsse stellen insbesondere für Jugendliche eine heiß begehrte Alternative zur Zigarette dar. Problematisch ist hierbei jedoch, dass die intensiven Aromen den Eigengeschmack des Tabaks überdecken und so den Eindruck erwecken, weniger gesundheitsschädlich zu sein. Eltern sollten ihre jugendlichen Sprösslinge daher in jedem Fall darüber aufklären, dass auch das Rauchen von Shishatabak negative Konsequenzen für das persönliche Wohlbefinden mit sich bringen kann. Wer nicht auf den geschmacksintensiven Rauchgenuss verzichten möchte, achtet im Idealfall darauf, ausschließlich hochwertige Wasserpfeifen und entsprechendes Zubehör zu verwenden. In puncto Shisha kaufen lohnt sich eine clevere Investition schließlich nicht nur in geschmacklicher Hinsicht, sondern auch als ansehbare Dekoration in den eigenen vier Wänden.

Alles neu macht der Geschmack

Im Gegensatz zu regulären Zigaretten ist Shishatabak in diversen Geschmacksrichtungen erhältlich. Diese reichen von klassischen Erdbeer-, Apfel- oder Kirscharomen bis hin zu außergewöhnlichen Kompositionen wie Schokolade, Kaugummi oder Blütenhonig. Da die Inhaltsstoffe den herben Eigengeschmack von purem Tabak überdecken, greifen nicht selten sogar Nichtraucher zum Schlauch. Dieses Phänomen erinnert den einen oder anderen Leser an dieser Stelle womöglich an zuckersüße Alcopops, deren nicht zu unterschätzender Alkoholgehalt von ähnlichen Aromen überdeckt wurde. Daher verwundert es wenig, dass Shishas ähnlich wie damals die übermäßig alkoholhaltigen Mischgetränke in zahlreichen Jugendzimmern einen festen Platz finden.

Beliebtheit von Wasserpfeifen lediglich Schall und Rauch?

Die Stadt Kitzingen in der Nähe von Würzburg kann durchaus von sich behaupten, ein unterfränkischer Touristenhotspot zu sein. Zahlreiche imposante Sehenswürdigkeiten wie das lokale Wahrzeichen, der Falterturm, sowie monumentale Kapellen und bedeutende Museen sprechen in puncto kultureller Reichtum schließlich für sich. In Sachen Wasserpfeifen scheint die knapp 21.000 Einwohner zählende Kreisstadt auf den ersten Blick wenig Bedeutendes vorzuweisen haben, doch dieser Eindruck täuscht:

Ein aufstrebender YouTuber, der sich auf seinem Kanal "Shishabuddy" ausschließlich mit Wasserpfeifen beschäftigt, nennt Kitzingen seine Heimat. Mit Blick auf dessen Zielgruppe wird umgehend deutlich, dass Shishas vollends in der Mitte unserer Jugendkultur angekommen sind. Doch auch Personen, die der Videoplattform Youtube keine nennenswerte Beachtung schenken und klassische TV-Formate bevorzugen, werden über kurz oder lang mit dem Thema Shisha und Co. konfrontiert. So geschehen erst kürzlich während einer Folge der Sendung Mein Lokal, Dein Lokal, die den Alltag in der beliebten Phamous Lounge in Würzburg dokumentierte.