Die P40-Reihe von Huawei ist seit März 2020 zum Schnäppchenpreis erhältlich – allerdings sind die Smartphones für viele Nutzer uninteressant. Weder Youtube noch Google Maps, Gmail oder Spotify sind auf dem Handy installiert. Das Nachinstallieren der Google Apps ist nicht ohne Weiteres möglich. Seit bekannt wurde, dass Huawei künftig ohne Google Apps auskommen muss, hat das Unternehmen einen schweren Stand auf dem Markt. Wird der Hersteller nun weit hinter Samsung und Apple zurückfallen?

Preisverfall der Premium-Smartphones von Huawei

Zwar zählt das Huawei P40 zur High-End Smartphone-Klasse, dennoch ist es aufgrund der derzeitigen Entwicklung für viele Nutzer uninteressant. Das P40 verfügt über eine sehr gute Hardware-Leistung und Ausstattung, wobei es nicht ganz so stark wie das P40 Pro aus der Serie ist. Mit dem P40 lite und P40 lite E gibt es auch zwei Einsteigermodelle. Abgerundet wird die etwas unübersichtliche Reihe an P-Modellen in diesem Jahr durch das P40 lite 5G, welches den Mobilfunkstandard 5G unterstützt und ein größeres Display mit besserer Auflösung bietet.   

In den vergangenen Jahren konnte immer wieder ein relativ schneller Preisverfall der Smartphones von Huawei beobachtet werden. Mit dem P40 hat sich der Preisverlust noch einmal um einiges beschleunigt: Bereits Ende Mai lag der Preis des Huawei 29 Prozent unter der unverbindlichen Kaufempfehlung und damit waren bereits Angebote von weniger als 600 Euro möglich. Im Gegensatz zum P20 und P30 ist der Preisverlust dieses Modells damit am höchsten.

Grafik: relativ schneller Preisverfall der Smartphones von Huawei (Quelle: idealo) 

Huawei P40: Welche Vorzüge bietet das Smartphone?

Einmal abgesehen von der Google-Problematik, bietet das Huawei P40 dennoch einige Pluspunkte, wie die ausgefeilte Kameratechnik. Die Hauptkamera verfügt über 50 Megapixel und wird von einer Ultraweitwinkel-Kamera und einem Teleobjektiv unterstützt. Neben einer sehr guten Bildqualität überzeugt auch der ausdauernde Akku von 4.200 mAh mit seiner Schnellladefunktion.  

Grundsätzlich handelt es sich beim Huawei P40 um ein empfehlenswertes Smartphone mit top Hardware – allerdings können Google Services nicht genutzt werden und auch die Nutzung von Banking-Apps ist nur eingeschränkt möglich. Wer auf diese Dienste verzichten kann oder technisch versiert genug ist, um die fehlenden Apps mit einigen Tricks nachzurüsten, sollte den Erwerb des P40 in Betracht ziehen. Für alle anderen lohnt sich ein Blick auf die Vorgängermodelle von Huawei oder die aktuellen Android-Alternativen von Samsung & Co. 

Kann man mit Online Trading wirklich Geld verdienen?
Gerd Altmann / Pixabay.com
Anzeige, 27.11.2020 - 8.52 Uhr

Kann man mit Online Trading wirklich Geld verdienen?

Der Handel am Finanzmarkt ist bereits seit längerer Zeit nicht mehr nur für Experten reserviert. ...

Google präsentiert: Pixel 5 und 4A 5G
Bild: pixabay.com
Anzeige, 09.11.2020 - 11.15 Uhr

Google präsentiert: Pixel 5 und 4A 5G

Am Mittwochabend war es wieder so weit: Der US-amerikanische Tech-Gigant Google veranstaltete seine Produktvorstellung - ...

Die Privatsphäre auf mobilen Endgeräten sichern
Bild: pixabay.com
Anzeige, 06.11.2020 - 13.54 Uhr

Die Privatsphäre auf mobilen Endgeräten sichern

Das Smartphone ist unser ständiger Begleiter und noch viel mehr. Zahlreiche Menschen haben quasi ihr ...

WEBRADIO STARTEN