• Würzburg 106,9
  • Tel 0800 - 30 80 900
  • Kontakt

On Air

Jetzt anhören

Manager/in Soziale Resilienz (m/w/d)

Die STADT WÜRZBURG sucht für den Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Standortmarketing zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Manager/in Soziale Resilienz (m/w/d) für das stadt.land.smart - Team.

Die Digitalisierung ist in aller Munde und sorgt auch in der Stadtverwaltung für Bewegung. Für das neue Leuchtturm-Projekt "stadt.land.smart", welches durch das Förderprogramm Modellprojekte Smart Cities des Bundesministeriums des Inneren, für Bau und Heimat bezuschusst wird ist der Ausbau des vorhandenen Teams zu einer neuen interkommunalen Fachabteilung erforderlich: Das stadt.land.smart-Team (SLS). Das Team soll neben der Koordination und Organisation diverser Digitalprojekte mit externen Akteuren wie den ansässigen Hochschulen und Unternehmen auch das Förderprogramm Modellprojekte Smart Cities mit dem Schwerpunkt „Menschlich aus der Krise“ – Soziale Resilienz – erfolgreich durch Strategie- und Umsetzungsphase navigieren. Dabei ist das Team interkommunal für Stadt und Landkreis gleichermaßen zuständig und tätig. Es agiert agil und arbeitet projektorganisiert. Außerdem übernimmt es Querschnittsaufgaben, die eine referatsübergreifende Zusammenarbeit zwischen den Verwaltungen der Stadt, des Landratsamtes und der 52 Landkreisgemeinden mit sich bringt.

Als Manager/in Soziale Resilienz verantworten Sie den Bereiche Human-Computer-Interaction, Design und Usability und sind zentrale/r Ansprechpartner/in für die Bereiche Informatik und Psychologie sowie Spezialist/in für benutzerorientierte Gestaltungsprozesse und -methoden.

Ihre Aufgaben im Wesentlichen:

  • interdisziplinäre Untersuchungen informationstechnischer Fragestellungen im Kontext psychologischer Faktoren
  • Leitung und Koordination von Projekten im Bereich stadt.land.smart im sozialen Kontext
  • digitale/r Projektverantwortliche/r sowie zentrale Schnittstelle in die entsprechenden Fachbereiche (z. B. Sozialreferat der Stadt)
  • Iterative Konzeption und Entwurf neuer Messinstrumente
  • Aufarbeitung, Darstellung und Präsentation von Ergebnissen und Abläufen der Projekte für die Öffentlichkeit

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Dipl. (FH) oder Bachelor) bevorzugt aus den Bereichen Human-Computer-Interaction, Sozioinformatik, Wirtschaftsinformatik oder Medieninformatik
  • einschlägige Berufserfahrung und vertiefte Kenntnisse über den Wert von Daten, Datenanalysemöglichkeiten und Datenmanagement sind wünschenswert, inklusive algorithmischem Denken und Konstruieren
  • methodische Kompetenzen: Analytisches Vorgehen und Abstraktionsvermögen sowie Verständnis und Strukturierung komplexer Zusammenhänge.
  • hohe Kompetenz im Verständnis und im praktischen Einsatz digitaler Werkzeuge
  • Erfahrung in der Koordination verschiedener Akteure unterschiedlicher Interessen
  • Kenntnisse betriebswirtschaftlicher Abläufe sowie aktuelle Trends und Innovationen der technischen und digitalen Entwicklungen und das stetige Interesse diese Themen weiter zu begleiten

Fehlende Kenntnisse sollten Sie sich in kürzester Zeit aneignen können.

Wir erwarten von Ihnen, dass …

  • Sie ihr hohes Interesse am Einsatz digitaler Werkzeuge zur Steigerung der Lebensqualität erfolgreich in der Praxis und zum Nutzen der Region Würzburg und ihren Bürgerinnen und Bürgern einsetzen können.
  • Sie sich selbstständig in neue Aufgabenstellungen einarbeiten können und proaktiv gegenüber Änderungen und Neuentwicklungen verhalten und diese nutzen um evtl. eingefahrene Verhaltensmuster in der Verwaltung zu optimieren und anzupassen.
  • Sie einen sicheren Umgang mit digitalen Kommunikationsmitteln (wie Social Media, Newslettern, virtuellen Events etc.) pflegen.
  • Sie eine digitale Haltung vorleben und Spezialist/in auf dem Gebiet der Human-Computer Interaction sind.
  • Sie informationsverarbeitende Prozesse für die Unterstützung sozialer Beziehungen und für die Erreichung kollektiver Ziele nutzen können.

Sie sollten außerdem:

  • ein kreativer Mensch sein mit der Fähigkeit, neue Ideen qualifiziert konzeptionell zu fassen, daraus konkrete Projekte zu entwickeln und erfolgreich umzusetzen, ohne den Rahmen der gegebenen Bedingungen zu verlassen
  • über ein sicheres, konstruktives und kompetentes Auftreten in der Öffentlichkeit verfügen
  • konflikt- und kritikfähig sein
  • Interesse an Innovation und Technologie mitbringen

Wir bieten Ihnen:

  • eine zunächst auf 5 Jahre befristete Beschäftigung mit der Option auf spätere unbefristete Übernahme
  • einen vielseitigen und interessanten Aufgabenbereich, sowie ein verantwortungsvolles und dynamisches Tätigkeitsfeld in einem engagierten, aufgeschlossenen und flach-hierarchischen Team
  • die Möglichkeit aktiv an der Gestaltung der stadt.land.smart Aktivitäten der Region Würzburg mitzuwirken und sich im Rahmen Ihrer Tätigkeit mit Ihren Ideen einzubringen und zu verwirklichen
  • eine räumlich und zeitlich flexible, technisch modern ausgestattete Arbeitsumgebung mit der Möglichkeit zum mobilen Arbeiten sowie Reisemöglichkeiten im Rahmen der nationalen und internationalen Netzwerkaktivitäten
  • eine attraktive Entlohnung nach dem Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst

Möchten Sie sich in dieser Position einbringen?

Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung inklusive Ihrer Gehaltsvorstellungen bitte bis zum 30.09.2021 direkt über unser Bewerberportal auf www.wuerzburg.de/jobs.

Kontakt:

Gerne stehen Ihnen der Fachbereichsleiter Wirtschaft, Wissenschaft und Standortmarketing, Herr Klaus Walther, unter der Rufnummer 0931/372319 oder der stellvertretende Fachbereichsleiter, Herr Ralf Bersenfelder unter der Rufnummer 0931/372832 für weitere Einzelheiten zu den Arbeitsinhalten zur Verfügung.

Für Ihre persönliche Planung:

Bewerbungsgespräche sind für die 41. und 42. Kalenderwoche 2021 vorgesehen.

Wenn Sie in die engere Wahl kommen, werden Sie mit gesondertem Schreiben rechtzeitig eingeladen. Reisekosten können leider nicht erstattet werden.

Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist für uns selbstverständlich.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig und für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Sie werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.