Schüler und Studenten gehen in Würzburg für mehr Klimaschutz auf die Straße. Rund 1.000 junge Menschen haben sich am Freitagmittag an der Demo unter dem Motto Fridays for Future beteiligt. Die Forderung der jungen Menschen: Mehr Klimaschutz und ein sofortiger Ausstieg aus dem Kohleabbau. Der Demozug führte vom Hauptbahnhof zu einer Abschlusskundgebung vor der Regierung von Unterfranken. Hunderte Schüler haben an dem Protestmarsch teilgenommen und damit auch Verweise oder andere Sanktionen riskiert. Das Kultusministerium hatte vor der Demo klargestellt, dass es kein Streikrecht für Schüler gibt und eine Demoteilnahme während der Unterrichtszeit nicht gestattet ist. Tatsächlich liegt die Entscheidung über Sanktionen letztendlich bei den Schulleitungen.

Weitere Bilder zur Meldung:

WEBRADIO STARTEN