Die Sperrzeiten in Würzburg beschäftigen am Mittwochnachmittag den Ordnungsausschuss. Mit einem Maßnahmenpaket will die Verwaltung nächtliche Ruhestörungen verhindern. Dazu gehören unter anderem verstärkte Kontrollen durch den Ordnungsdienst. Außerdem wird die Polizei gebeten, einen „Gaststättenbeauftragten“ einzurichten. Sollte das nicht zu einer deutlichen Verbesserung, also mehr Ruhe in der Innenstadt führen, könnte eine Verlängerung der Sperrzeiten drohen. Aktuell gibt es in der Stadt nur eine Putzstunde von 5 bis 6 Uhr, in der Clubs und Diskotheken geschlossen sind.