Rund 500 Teilnehmer werden am Freitagmittag bei der Demo Fridays for Future in Würzburg erwartet. Sie starten um 11:30h am Hauptbahnhof und ziehen dann zur Regierung von Unterfranken. Die Teilnehmer wollen damit wieder für mehr Klimaschutz demonstrieren mit dem Ziel, dass sich die Politik aktiver beteiligt. Da viele Schüler für die Demos den Unterricht schwänzen, steht die Bewegung in der Kritik. Vergangene Woche hatte Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber nach zwei Jugendklimakonferenzen angekündigt, einige Forderungen in Kabinett und Landtag zu besprechen.