Der Deutsche Computerspielpreis im Bereich „mobile games“ geht an einen Absolventen der FH Würzburg. Philipp Stollenmayer hat seinen Master an der Fakultät Gestaltung gemacht. Für sein mobiles Handyspiel „see/saw“ erhielt er nicht nur den Computerspielpreis, sondern auch 40.000 Euro Preisgeld. Die Jury würdigte sein Spiel als humorvollen Plattformer im Minimaldesign. Insgesamt hat Philipp Stollenmayer bis jetzt 21 Handyspiele programmiert.